Debian 4 auf USB-Platte

09/11/2008 - 15:35 von Matthias Koch-Schirrmeister | Report spam
Hallo zusammen, ich habe auf einer USB-Platte die aktuelle Debian-Version
installiert, um sie an meinem Asus-eeepc zu betreiben. Die Installation
verlief ohne besondere Vorkommnisse.

Die Platte besitzt eine Swap- und eine ext2-Partition.

Nach dem Installieren von Grub im MBR der externen Platte habe ich neu
gestartet und im BIOS-Bootmenü die USB-Platte ausgewàhlt. Diese Platte,
die wàhrend der Installation den Geràtenamen /dev/sdd hatte, wird dadurch
quasi "nach vorne" geholt und zu /dev/sda, was begreiflicherweise zur
Folge hatte, daß das System zunàchst nicht startete.

Ich habe dann mit einem Texteditor die Datei /boot/grub/menu.lst angepaßt,
und den Standardbootprozeß auf hd(0,1) und root auf /dev/sda1 gesetzt (die
erste Partition der Platte ist die Swap-Partition). Dabei habe ich mich an
den Vorschlàgen auf der Debian-Seite orientiert. Schließlich habe ich auch
noch die Datei /etc/fstab entsprechend angepaßt. Es ist mir bekannt, daß
zu diesem Zeitpunkt das "echte" Dateisystem noch unter Target liegt.

Somit sollte alles in Ordnung sein, aber das System startet trotzdem nicht
bzw. bricht nach etwa gefühlten zwei Dritteln ab. Es scheint so
auszusehen, daß das Mounten des root-Dateisystems gescheitert ist und der
Rechner dann auf einer Not-Shell aus dem Ramdisk-Image làuft. Die letzte
für mich lesbare Meldung war ein Problem mit Dateien im Ordner /scripts
und das Fehlen von /bin/sh. Dann lande ich auf einer minimalistischen
Not-Shell des Systems.

Momentan habe ich keine Ideen mehr - das Problem liegt ganz offensichtlich
darin, daß die Platte beim Installieren /dev/sdd hieß, beim Booten aber
zu /dev/sda wird. In irgendeiner Datei dürfte noch ein flahscer Geràtename
stehen. Wie gesagt, /boot/grub/menu.lst und /etc/fstab müßten OK sein, ich
kann sie bei Bedarf aber auch nochmal posten.

Was habe ich übersehen?

TIA
Matthias
 

Lesen sie die antworten

#1 Pit Kobel
09/11/2008 - 16:00 | Warnen spam
On Sun, 09 Nov 2008 14:35:53 +0000, Matthias Koch-Schirrmeister wrote:


Ich habe dann mit einem Texteditor die Datei /boot/grub/menu.lst
angepaßt, und den Standardbootprozeß auf hd(0,1) und root auf /dev/sda1
gesetzt (die erste Partition der Platte ist die Swap-Partition). Dabei



sda1 IST die erste Partition. Nimm mal sda2 (wenn es die zweite primàre
Partition ist) oder sda5 (erste erweiterte) als root.


NDT
Pit

Ähnliche fragen