Debian basiertes SAN

21/08/2012 - 12:27 von Peter Mairhofer | Report spam
Hi,

Ich habe soeben FreeNAS auf meinem neuen Microserver aufgesetzt. Ziel:
Backup NAS für einen vorhandenen Linux Server. Daten werden per
rsync/iSCSI aufgespielt.

Zuerst war ich begeistert von ZFS (vor allem den Snapshots), aber
irgendwie scheint das System doch zu sperrig zu sein und nicht so
flexibel wie md. Sieht wohl aus als müsste ich bei rsync --dest-links
bleiben :-( (Gibt für Linux eh keine bessere Lösung oder)? Ausserdem
kann FreeBSD hier offensichtlich kein WOL :(

Jetzt suche ich sowas mit Debian, aber möglichst ohne Bastelei! Sollte
von einem USB Stick (2GB) booten sodass die Storage Disks unabhàngig
sind. Webinterface ist nicht nötig, aber ich möchte jedenfalls nicht
selbst Debian installieren und auf den Stick verschieben.

Möglichst eine fertige Appliance die als NAS ausgelegt ist, Support für
iSCSI und md mitbringt und mit 'dd' auf den Stick geschoben werden kann.

Das System sollte dann natürlich möglichst nicht veràndert werden (wie
bei einer Firmware) und die Konfiguration an zentraler Stelle
gespeichert sein.

Gibt's sowas? Eine google Recherche hat bei mir wenig gebracht...

Peter
 

Lesen sie die antworten

#1 Helmut
21/08/2012 - 13:21 | Warnen spam
Hallo, Peter,

Du meintest am 21.08.12:

Ich habe soeben FreeNAS auf meinem neuen Microserver aufgesetzt.
Ziel: Backup NAS für einen vorhandenen Linux Server. Daten werden per
rsync/iSCSI aufgespielt.

Zuerst war ich begeistert von ZFS (vor allem den Snapshots), aber
irgendwie scheint das System doch zu sperrig zu sein und nicht so
flexibel wie md. Sieht wohl aus als müsste ich bei rsync --dest-links
bleiben :-( (Gibt für Linux eh keine bessere Lösung oder)? Ausserdem
kann FreeBSD hier offensichtlich kein WOL :(



Für Backups benutze ich "rsnapshot". Braucht kein NAS (wozu auch); Du
darfst definieren, wohin gesichert wird:

- Partition/Verzeichnis auf der (einzigen) Platte im Rechner
- weitere Platte im Rechner
- USB-Platte (oder eSATA-Platte)
- übers Netz

Nur für die Sicherung übers Netz brauchst Du (irgendwo) einen weiteren
Rechner. Und das muss kein NAS sein.

Viele Gruesse
Helmut

"Ubuntu" - an African word, meaning "Slackware is too hard for me".

Ähnliche fragen