Debian Lenny: Locale

10/09/2009 - 00:04 von Volker Gringmuth | Report spam
Tach,

langsam nervts ... nach Neuaufsetzung meines Debian Lenny scheint die Kiste
nicht mehr so ganz UTF-8 zu sprechen.

Siehe Signatur, das Perlskript wirft auch eine entsprechende Warnung raus.

Auch Umlaute in Dateinamen werden z.B. im Konqueror nicht richtig angezeigt
(sondern mit zwei 8-bit-Zeichen, wie wenn ein UTF-8-Umlaut nach iso-8859-1
aufgelöst wird).

$ locale gibt aus:
LANG=de_DE
LC_CTYPE="de_DE.UTF-8"
LC_NUMERIC="de_DE.UTF-8"
LC_TIME="de_DE.UTF-8"
LC_COLLATE="de_DE.UTF-8"
LC_MONETARY="de_DE.UTF-8"
LC_MESSAGES="de_DE.UTF-8"
LC_PAPER="de_DE.UTF-8"
LC_NAME="de_DE.UTF-8"
LC_ADDRESS="de_DE.UTF-8"
LC_TELEPHONE="de_DE.UTF-8"
LC_MEASUREMENT="de_DE.UTF-8"
LC_IDENTIFICATION="de_DE.UTF-8"
LC_ALL=de_DE.UTF-8

"dpkg-reconficure locales" habe ich schon mehrfach laufen lassen.

Sorry, aber ich muß jetzt ins Bett fallen. Vielleicht fàllt bis morgen früh
jemandem was ein. Danke schonmal!


vG

"Du weisst, da\xC3\x9F du eine Sprache nicht kennst,
wenn sie nach ROT13 immer noch aussieht wie ROT13."
(Christian Wetzel in de.alt.arnooo)
<http://debian.org/> --
 

Lesen sie die antworten

#1 Robert Grimm
10/09/2009 - 07:23 | Warnen spam
Volker Gringmuth wrote:
[Kein UTF-8]

$ locale gibt aus:
LANG=de_DE



Fehlt da was?
#v+

locale: de_DE archive: /usr/lib/locale/locale-archive
-
title | German locale for Germany
source | Free Software Foundation, Inc.
address | 59 Temple Place - Suite 330, Boston, MA 02111-1307, USA
email |
language | German
territory | Germany
revision | 1.0
date | 2000-06-24
codeset | ISO-8859-1
#v-
^^^^^^^^^^

Rob
Schlechte Argumente bekàmpft man am besten,
indem man ihre Darlegung nicht stört.

Ähnliche fragen