(Debian) NFS: Mount Users Home Directory

26/11/2012 - 14:26 von Thomas Wildgruber | Report spam
Hi Group,

mit welchen Mitteln kann ich es anstellen, dass die auf einem NFS-Server
gehosteten User Home Directories auch wirklich nur vom jeweiligen User
gemountet werden...

Clientseitig habe ich mehrere User pro Maschine und somit das Problem, dass
die globale gültige /etc/fstab ja immer (identisch) ausgeführt wird, egal
welcher User sich gerade anmeldet.

Note: Wir haben hier in unserem Testlabor keine Directory Services.

Ich habe etwas von 'automount' gelesen aber nicht explizit für Debian.

Welche Möglichkeiten habe ich?

Thx & Bye Tom
"Jeder muss im job permanently seine intangible assets mit high risk neu
relaunchen und seine skills so posten, dass die benefits alle ratings
sprengen, damit der cashflow stimmt. Wichtig ist corporate identity, die
mit perfect customizing und eye catchern jedes Jahr geupgedatet wird!"(H.K)
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Kohaupt
26/11/2012 - 15:01 | Warnen spam
Am 26.11.2012 14:26, schrieb Thomas Wildgruber:

Clientseitig habe ich mehrere User pro Maschine und somit das Problem, dass
die globale gültige /etc/fstab ja immer (identisch) ausgeführt wird, egal
welcher User sich gerade anmeldet.



Man könnte -
in der fstab für jeden user einen eigenen mount anlegen.
mount ... /home/fritz - mount .../home franz usw.
Alle mounts in der fstab auf noauto setzen, somit wird überhaupt nichts
gemountet.
Jetzt jedem user ein mount-script für sein home auf den Desktop legen.
Nachteil, er braucht root Recht zum ausführen - aber das kann man evtl.
irgendwie lössen (?)

Gruss
Michael
Desktopvideos mit Ton
vokoscreen -> Screencastprogramm für OpenSuse/Ubuntu/Debian unter
www.kohaupt-online.de/hp

Ähnliche fragen