Debian stable und texlive vanilla

06/02/2016 - 21:20 von Lindermann | Report spam
Moin,

wollte mal fragen, ob es hier Leute gibt, die sowohl debian stable haben
wollen und trotzdem nicht das mitgelieferte texlive 2013 (imho) haben,
sondern das aktuelle texlive. Ich möchte auf die stable-Version nicht
verzichten, brauche aber vielleicht doch eine halbwegs aktuelle
texlive-Version. Als ich mich nun schlau gemacht habe (backports,
pinning) scheint es so zu sein, als ob man in eine ziemliche
dependency-hell kommt. Gibt's also hier Leute, die das erfolgreich
hinter sich gebracht haben und ein paar Tipps dazu haben (und sagen
können, wie schmerzhaft das für stable auch im Hinblick auf
Versionsupgrades des OS ist).

Gruß
Jens


Debian GNU/Linux stable

PGP-Key available
6967 949B 354F 7E9D E466 6CBE 5449 47C1 46A9 BD18
 

Lesen sie die antworten

#1 Harald Weidner
07/02/2016 - 01:30 | Warnen spam
Hallo,

On Sat, Feb 06, 2016 at 09:11:52PM +0100, Lindermann wrote:

Ich möchte auf die stable-Version nicht
verzichten, brauche aber vielleicht doch eine halbwegs aktuelle
texlive-Version.



Da es texlive nicht in den Backports gibt, ist eine virtuelle Maschine mit
Debian testing die kanonische Lösung für solche Anforderungen.

Was man dafür nimmt, ist Geschmackssache. LXC, KVM oder VirtualBox sind alle
geeignet.

Gruß, Harald

Ähnliche fragen