Debian "testing" / KDE - Zeugs bleibt im trash

12/08/2013 - 12:35 von Ralph A. Schmid, dk5ras | Report spam
Moin,

ich habe hier Debian "testing" am Start, mit KDE. Es sammelt sich
immer mehr Zeugs im Trash an, das sich nicht löschen làßt, weder mit
dem Kontextmenu "empty trash" noch mit shift-Entf, auch nicht mit
einem nachinstallierten Kommandozeilenbefehl dafür. Nun habe ich noch
keinen Blassen, wie der Mülleimer unter Linux tut.

Die Fehlermeldungen sind banal, "could not delete". Toll :)

Su und sudo àndert da dran nix...

Wo mache ich den Denkfehler? :)



-ras


Ralph A. Schmid

http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/
 

Lesen sie die antworten

#1 Helmut
12/08/2013 - 14:14 | Warnen spam
Hallo, Ralph,

Du meintest am 12.08.13:

ich habe hier Debian "testing" am Start, mit KDE. Es sammelt sich
immer mehr Zeugs im Trash an, das sich nicht löschen làßt, weder mit
dem Kontextmenu "empty trash" noch mit shift-Entf, auch nicht mit
einem nachinstallierten Kommandozeilenbefehl dafür. Nun habe ich noch
keinen Blassen, wie der Mülleimer unter Linux tut.

Die Fehlermeldungen sind banal, "could not delete". Toll :)

Su und sudo àndert da dran nix...



Versuche:

ls -l /Pfad/zu/Mülleimer
lsattr /Pfad/zu/Mülleimer

Wenn ich Dateien vorm "normalen" Löschen schützen will, dann mache ich
das mit

chattr +i /Pfad/zu/Spezialdatei

Ach ja: mag sein, dass Du bei Debian noch ein "sudo" an den Anfang der
Befehlszeile setzen musst, wenn Du "alles" sehen willst.

Viele Gruesse
Helmut

"Ubuntu" - an African word, meaning "Slackware is too hard for me".

Ähnliche fragen