Forums Neueste Beiträge
 

Debian und Ad hoc?

21/03/2012 - 17:49 von Michael Schütz | Report spam
Hallo Gruppe,

ich habe letztens probiert meinen Laptop (Debian Wheezy) mit einem
anderen Geràt per Ad hoc zu verbinden. Aber irgendwie funktioniert dies
nicht. Zumindest nicht mit diesem Netzwerkassistenten von GNOME. Ich
sehe dort das Netzwerk, es wird auch angezeigt, dass es ungesichert und
Ad hoc ist, aber eine Verbindung klappt nicht. Fehlermeldung wird auch
nicht ausgegeben.
Leider habe ich von der Materie nicht viel Ahnung. Muss ich das Debian
irgendwie überreden, sich überhaupt Ad hoc zu verbinden? Oder liegt es
an der ungesicherten Verbindung?

Danke,
Schultze

Der Mensch hat die Atombombe erfunden.
Keine Maus der Welt kàme auf die Idee, eine Mausefalle zu konstruieren.
aus d.c.o.u.a.m
 

Lesen sie die antworten

#1 Andreas Kohlbach
21/03/2012 - 21:59 | Warnen spam
Michael Schütz wrote on 21. March 2012:

ich habe letztens probiert meinen Laptop (Debian Wheezy) mit einem
anderen Geràt per Ad hoc zu verbinden. Aber irgendwie funktioniert dies
nicht. Zumindest nicht mit diesem Netzwerkassistenten von GNOME. Ich
sehe dort das Netzwerk, es wird auch angezeigt, dass es ungesichert und
Ad hoc ist, aber eine Verbindung klappt nicht. Fehlermeldung wird auch
nicht ausgegeben.
Leider habe ich von der Materie nicht viel Ahnung. Muss ich das Debian
irgendwie überreden, sich überhaupt Ad hoc zu verbinden? Oder liegt es
an der ungesicherten Verbindung?



Ich habe das so, nutze allerdings noch ifconfig und iwconfig, anstatt ip
und iw (ich arbeite dran). Und habe hier alles "hart" gesetzt, weil es
mir in der /etc/network/interfaces nicht gelang (müsste ich auch mal
wieder testen...). Also auch ganz ohne grafische Frontends.

Hier mein Skript auf dem einen Notebook, um die beiden zu verbinden (die
Verschlüsselung habe ich hier nicht aufgeführt):

#!/bin/sh
ifconfig wlan0 down
iwconfig wlan0 mode ad-hoc
iwconfig wlan0 essid deine_essid
ifconfig wlan0 192.168.1.2
route add default gw 192.168.1.1

Der Rechner hier ist 192.168.1.2, der andere, zu dem ich verbinde,
192.168.1.1. Also auf dem anderen das auch so machen, aber je "2" und
"1" am Ende vertauschen. Andere Rechner sind nicht vorgesehen.

Am Rande: man kann dann auch zu anderen Betriebssystemen verbinden. Für
die Windows "billig" Versionen gilt aber wohl, dass Adhoc Netzwerke nur
30 Sekunden angezeigt, und dann versteckt werden.
Andreas
Linux: The choice of a GNU generation.

Ähnliche fragen