Debian und Intel Mainboard DH61BEB3

01/07/2013 - 16:07 von Peter Blancke | Report spam
Guten Tag,

frueher sagten wir immer immer: "Nimm Intelhardware, dann laeuft
_jede_ Linuxdistribution problemlos!"

Gilt dieser Satz noch heute?

Ich moechte auf einem Mainboard Intel DH61BEB3 eine CPU Intel Core
i5-2500K betreiben und eine _vorhandene_ Debianinstallation
(Debian/Squeeze, Raid1 mit 2x SATA GPT a 3 GB) betreiben.

Das Mainboard hat einen H61-Express-Chipsatz mit VGA- und
DVI-D-Schnittstelle "on board" sowie einen Soundchipsatz Realtek
ALC892.

Werden Sound und Graphik problemlos laufen? Werden die 3-GB-Platten
mit GPT-Partitionen (Hitachi HDS724040ALE640) erkannt werden?

Danke fuer dienliche Hinweise.

Grusz,

Peter Blancke

Hoc est enim verbum meum!
 

Lesen sie die antworten

#1 Sven Hartge
01/07/2013 - 17:37 | Warnen spam
Peter Blancke wrote:

Ich moechte auf einem Mainboard Intel DH61BEB3 eine CPU Intel Core
i5-2500K betreiben und eine _vorhandene_ Debianinstallation
(Debian/Squeeze, Raid1 mit 2x SATA GPT a 3 GB) betreiben.

Das Mainboard hat einen H61-Express-Chipsatz mit VGA- und
DVI-D-Schnittstelle "on board" sowie einen Soundchipsatz Realtek
ALC892.

Werden Sound und Graphik problemlos laufen? Werden die 3-GB-Platten
mit GPT-Partitionen (Hitachi HDS724040ALE640) erkannt werden?



Ja. Evtl. ist ein Update auf Debian Wheezy nötig, booten sollte das
System aber auf jedenfall, wenn auch möglichweise nur in den Textmodus.



Sigmentation fault. Core dumped.

Ähnliche fragen