Debian und t-online-HotSpot - wie?

30/12/2010 - 19:26 von Sabine Baer | Report spam
Hallo,
ich weiss nicht, ob ich hier richtig bin, aber t-onlines Hilfe sagt
nur "gucken Sie in der Dokumentation Ihres Betriebssystems nach", und
da habe ich nichts gefunden.

Ich habe ein Netbook mit einem arm-Prozessor, in dem eine SDHC-Karte
mit einer Debian-Installation steckt. Hergestellt habe ich diese Karte
nach der Anweisung in
http://projectgus.com/files/abrasiv...505_linux/
Es ist sicher keine komplette Installation, aber es laeuft.

Meine Erfahrungen mit Linux beschraenken sich auf die Installation
einer RedHat-Distribution vor ca. 10 Jahren (laeuft und laeuft und
laeuft), da gab es weder USB noch "Wireless-Gedoens".
Es ist mir gelungen, dieses Netbook
|# uname -orm
|2.6.29-00236-g4f8dbbb-dirty armv5tejl GNU/Linux
|#
mittels wpa_supplicant und wildem Herumgoogeln in mein heimisches
WLAN einzubinden. Jedenfalls funktionieren [ssh
user@PC_mit_Acesspoint] und ueber die dort eingerichtete NAT kann ich
auch ins 'Internet'.

Letzteres wuerde ich nun auch gerne an einem t-online-HotSpot
erreichen. Ich habe wpa_supplicant_TOL.conf dafuer nach dem Muster in
/usr/share/doc/wpasupplicant/examples/plaintext.conf erstellt, nach
laden des Mouls rt3070sta und aufziehen des Interfaces ra0 werden mir
mit [wpa_cli scan_results] auch ein 'network' namens 'Telekom'
und die Verbindung mit der dazugehoerigen MAC-Adresse als 'completed'
angezeigt.

So, und da komme ich nicht weiter. In meinem heimischen WLAN gebe ich
an diesem Punkt ein
|# route add -host PC_mit_Accesspoint dev ra0
|# route add default gw PC_mit_Accesspoint
ein.

Am t-online-HotSpot kenne ich aber weder Namen noch IP-Adresse des
dortigen Rechners. Ich habe eine Verbindung zu HotSpots oder anderen
fremden Accesspoints bisher nur mit einem iBook mit MacOS X
hergestellt, da wird in einem geoeffneten Webbrowser eine Seite
angezeigt, auf der man sich dann, wenn die Verbindung zum AP
automatisch hergestellt wurde, einloggen kann.
Das ist mir bei dieser Debian-Installation aber nicht gelungen. Was
mache ich da falsch oder was fehlt noch an Konfigurationsschritten?
Mit Googeln habe ich auch nichts gefunden. Das letzte, was ich las,
war "klinke Dich einfach ins Netzwerk ein" und der Fragesteller hat
sich artig bedankt.

Genau das ist aber nun meine Frage - wie 'klinke ich mich einfach ins
Netzwerk ein'?

Wenn es eine geeignetere NG fuer dafuer gibt, bitte ich um Angabe
derselben.

Sabine

Good public health practice requires day-to-day vigilance, constant
and elevated funding, not a disease-of-the-week approach. (N.N.)
 

Lesen sie die antworten

#1 Christian Garbs
30/12/2010 - 21:43 | Warnen spam
Mahlzeit!

Sabine Baer wrote:

Genau das ist aber nun meine Frage - wie 'klinke ich mich einfach ins
Netzwerk ein'?



Höchstwahrscheinlich bekommst Du Deine IP-Adresse und das
Default-Gateway über DHCP. Du musst also einen DHCP-Client (da gibt's
diverse) auf den Device ansetzen, z.B. so:

% dhclient ra0

Unter Debian scheint es da die folgenden Clients zu geben, Musst mal
gucken, was auf Deinem Rechner drauf ist:

* dhcp3-client
* pump
* udhcpc
* dhcpcd

Gruß
Christian
Christian.Garbs.http://www.cgarbs.de
"One difference between SuSE and Red Hat is that the former operates in
a country where people don't sue each other over coffee being too hot."
(Linus Torvalds)

Ähnliche fragen