Debugging vereinfachen

08/04/2009 - 15:53 von Florian Lindner | Report spam
Hallo,

ich schreibe momentan an einer Anwendung die E-Mails von einem MDA
(maildrop, àhnlich wie procmail) per stdin entgegennimmt und
weiterverarbeitet.

Leider finde ich beim testen das Debugging sehr unbequem. Da der MDA
nicht interaktiv arbeitet kann ich den pdb auch nicht benutzen.
Natürlich könnte ich vorgefertige Mails per Kommandozeile in das
Programm füttern. Dies wàre allerdings auch nicht optimal, da ich die
Mails dann stàndig nach Situation abàndern müsste.

Am liebsten wàre mir ein minimalistischer Mailserver der auf localhost
làuft und die Mails entsprechend an mein Program füttert. Dabei sollte
auch der Debugger benutzbar bleiben. Der Server darf gerne, solange ich
am debuggen bin blockieren. Es geht nur darum Mails per SMTP (kein auth,
kein gar nichts an Features) entgegenzunehmen und per stdin zu
übergeben, nicht mehr. Kennt jemand so was?

Oder hat jemand noch ganz andere Vorschlàge?

Danke & Grüße,

Florian
 

Lesen sie die antworten

#1 Diez B. Roggisch
08/04/2009 - 16:32 | Warnen spam
Florian Lindner wrote:

Hallo,

ich schreibe momentan an einer Anwendung die E-Mails von einem MDA
(maildrop, àhnlich wie procmail) per stdin entgegennimmt und
weiterverarbeitet.

Leider finde ich beim testen das Debugging sehr unbequem. Da der MDA
nicht interaktiv arbeitet kann ich den pdb auch nicht benutzen.
Natürlich könnte ich vorgefertige Mails per Kommandozeile in das
Programm füttern. Dies wàre allerdings auch nicht optimal, da ich die
Mails dann stàndig nach Situation abàndern müsste.

Am liebsten wàre mir ein minimalistischer Mailserver der auf localhost
làuft und die Mails entsprechend an mein Program füttert. Dabei sollte
auch der Debugger benutzbar bleiben. Der Server darf gerne, solange ich
am debuggen bin blockieren. Es geht nur darum Mails per SMTP (kein auth,
kein gar nichts an Features) entgegenzunehmen und per stdin zu
übergeben, nicht mehr. Kennt jemand so was?



Noe. Ich frage mich nur warum

minimalistischer_mailserver --benutze-email=eine_testmail.txt

besser sein soll als

mein_mailfilter --benutze-email=eine_testmail.txt


Mal ganz abgesehen davon, das mir noch voellig unklar ist wie du den Prozess
dann debuggen willst - AFAIK kann PDB kein remote attaching auf einen
prozess, und selbst *wenn*, dann ist der ja nur sehr kurzlebig, genau dann
wenn dein MDA den filter aufruft.

Wir hatten die Diskussion ja schon vor ein paar Monaten - und ich halte nach
wie vor die Vorgehensweise sich die ganzen Problemfaelle rauszudumpen als
Text & dann zu testen fuer das bester.

<revolutionaerer_gedanke>
Das koennte dann ja sogar durch unittests geschehe!
</revolutionaerer_gedanke>

MfG Diez

Ähnliche fragen