Default Mailordner

19/11/2015 - 15:45 von Hans-Dieter Schlabritz | Report spam
Hallo,

ich fange gerade an mich mit Emacs zu beschàftigen.
Sehr praktisch finde ich die Möglichkeit, mit Gnus mal eben
nebenbei meine Mails via imap zu checken.

(setq gnus-select-method
'(nnimap "imap.meinserver.de"))

Das klappt auch problemlos. Allerdings versucht Gnus bei jedem Start
das Verzeichnis ~/Mail anzulegen, bzw. darauf zuzugreifen. Da Claws-Mail
mein bevorzugtes Mailprogramm ist und diesen Ordner benutzt, wàre es
hilfreich, wenn Gnus nicht auf das Verzeichnis ~/Mail zugreifen würde.

Es gibt doch sicherlich eine Methode, Gnus ein alternatives
Verzeichnis, z.B. ~/gnus-mail, vorzugeben. Nur leider habe ich im Netz
noch keine brauchbare Lösung gefunden.

Hat vielleicht jemand eine Lösung für dieses Problem?

Gruß
Dieter

,= ,-_-. =. ...in the area of computing, freedom means
((_/)o o(\_)) not using proprietary software.
`-'(. .)`-' https://www.gnu.org/
\_/ https://www.fsf.org/
 

Lesen sie die antworten

#1 Frank Haun
19/11/2015 - 16:40 | Warnen spam
On Thu, 19 Nov 2015 15:45:35 +0100, Hans-Dieter Schlabritz wrote:

ich fange gerade an mich mit Emacs zu beschàftigen.
Sehr praktisch finde ich die Möglichkeit, mit Gnus mal eben
nebenbei meine Mails via imap zu checken.

(setq gnus-select-method
'(nnimap "imap.meinserver.de"))

Das klappt auch problemlos. Allerdings versucht Gnus bei jedem Start
das Verzeichnis ~/Mail anzulegen, bzw. darauf zuzugreifen. Da Claws-Mail
mein bevorzugtes Mailprogramm ist und diesen Ordner benutzt, wàre es
hilfreich, wenn Gnus nicht auf das Verzeichnis ~/Mail zugreifen würde.

Es gibt doch sicherlich eine Methode, Gnus ein alternatives
Verzeichnis, z.B. ~/gnus-mail, vorzugeben.



Den Pfad verbiegen geht hiermit, weiß allerdings nicht ob das reicht.

(setq mail-source-directory "~/gnus-mail")

Frank

Ähnliche fragen