Default pdf viewer

24/02/2011 - 17:00 von Dieter Britz | Report spam
Ich habe Suse 11.2, und da ist per default kpdf das Programm
(jedenfalls bei mir), das aktiviert wird wenn ich auf eine
pdf-Datei klicke. Das ist aber nicht so bequem wie Adobe Acrobat,
das ich auch habe.

Wie àndere ich den Hinweis auf das Programm, sodass Acrobat
aktiviert wird? Ich habe mal in Yast gestöbert, aber nichts
gefunden. Irgendwo muss es ja so eine Tabelle geben, wo man
"preferred defaults" o.Ä. einstellen kann.
Dieter Britz (dieterhansbritz<at>gmail.com)
 

Lesen sie die antworten

#1 Martin Schnitkemper
24/02/2011 - 17:55 | Warnen spam
· Dieter Britz schrieb:

Wie àndere ich den Hinweis auf das Programm, sodass Acrobat
aktiviert wird? Ich habe mal in Yast gestöbert, aber nichts
gefunden. Irgendwo muss es ja so eine Tabelle geben, wo man
"preferred defaults" o.Ä. einstellen kann.



Da du den verwendeten Desktop nicht nennst kann ich dir nur sagen, wie es in
KDE3 eingestellt wird: im Konqueror ein PDF anwàhlen, dann rechte
Maustaste -> Eigenschaften. Hier die Schaltflàche mit dem
Schraubenschlüssel klicken ("Dateitype bearbeiten") und in dem folgenden
Dialog die Rangfolge veràndern.

Geht alternativ auch über das Kontrollzentrum -> KDE-Komponenten ->
Dateizuordnungen, hier "pdf" suchen und dann die Änderungen wie oben
beschrieben vornehmen.

Ich verwende übrigens schon seit geraumer Zeit Chrome als Browser, da ist
ein PDF-Viewer integriert der für eine schnelle Ansicht eines PDF-Dokuments
gut geeignet ist. Die Task làuft in einer Sandbox ab, so dass selbst
schàdliche PDFs nicht ausbrechen und das restliche System in
Mitleidenschaft ziehen können. Der AdobeReader fàllt ja leider in letzter
Zeit immer hàufiger durch Sicherheitslücken auf, deswegen schon würde ich
ihn nicht mehr ohne Grund als Standardviewer für PDFs festlegen.

Martin.
.''`. OS: Debian GNU/Linux 5.0 (Rel. 5.0.8 )
: :' : Kernel: 2.6.26-2-686
`. `'` KDE: 3.5.10
`- Debian. Because it *must* work.

Ähnliche fragen