Default Tastaturlayout erzwingen

20/08/2015 - 22:43 von Andreas Kohlbach | Report spam
Da ich immer noch Probleme mit der TTY Konsole und Fonts habe, habe ich
mal etwas herum gespielt. U.a.

| loadkeys mac-us-dvorak.kmap.gz

ausgeführt. Das sollte man nicht, da ein PC-Keyboard damit unbrauchbar
wird, wenn man die Belegung von Obigem nicht kennt.

So kannte ich diese Belegung natürlich nicht. Selbst ein Backspace
erzeugte nur "." (Punkte). Ich konnte auch nicht via Alt-F7 nicht auf X,
oder auf andere TTY wechseln, es wurden stattdessen Tilden und anderes
ausgegeben. Nicht mal CTRL-ALT-DEL funktionierte. Ich habe ihn dann via
Magic SysRq hart neu gestartet.

Gibt es außer Magic SysRq eine freundlichere Methode, ein
US-Keyboard-Layout erzwingen zu können, egal welche Map tatsàchlich
geladen ist?
Andreas

I use a Unix based operating system, which means I get laid almost as often
as I have to reboot my computer.
 

Lesen sie die antworten

#1 Sieghard Schicktanz
21/08/2015 - 01:37 | Warnen spam
Hallo Andreas,

Du schriebst am Thu, 20 Aug 2015 16:43:39 -0400:

Gibt es außer Magic SysRq eine freundlichere Methode, ein
US-Keyboard-Layout erzwingen zu können, egal welche Map tatsàchlich
geladen ist?



Es gab mal eine Alt-F-Kombination, die da umschalten konnte, aber wirklich
benutzt habe ich das kaum und dann nur unter sowas archaischem wie DOS.
Es _gibt_ aber eine merklich "freundlichere" Methode für einen System-
Halt, nàmlich einen kurzen, beherzten Druck auf die Ein-/Ausschalttaste.
Dazu muß allerdings das ACPI-modul "button" aktiv sein (geladen oder
eingebaut). Das bewirkt dann einen ganz normalen, regulàren shut down.

(Weitergabe von Adressdaten, Telefonnummern u.à. ohne Zustimmung
nicht gestattet, ebenso Zusendung von Werbung oder àhnlichem)
Mit freundlichen Grüßen, S. Schicktanz

Ähnliche fragen