DefaultUser im NetLogon - Pro und Contra

15/06/2009 - 08:07 von Fuss Tino | Report spam
Hallo zusammen!

Kann mir jemand Argumente für und wider ein Default-User-Profil im
Netlogon-Verzeichnis spricht. Egal auf welcher Schulung ich war bekam ich
immer die Info dass diese Variante nicht zu empfehlen ist.
Folgende Umgebung liegt vor: W2003-Domàne, XP-Desktops, XP-Notebooks,
Terminalserver 2003.
Was ich mir vorstellen kann ist, dass ein Benutzerprofil mit XP-erstellt
unter Terminal-Server Probleme macht, oder Energie-Optionen am Desktop
erstellt, in den Default-User kopiert und dann wird dieses Energie-Schema am
Notebook oder Terminalserver ausgeführt.
Weiß jemand mehr oder hat jemand Erfahrung damit (am besten noch mit
àhnlicher Umgebung wie ich).

Gruss
Tino
 

Lesen sie die antworten

#1 Steinsdorfer Walter
15/06/2009 - 09:12 | Warnen spam
Hi,

Kann mir jemand Argumente für und wider ein Default-User-Profil im
Netlogon-Verzeichnis spricht. Egal auf welcher Schulung ich war bekam ich
immer die Info dass diese Variante nicht zu empfehlen ist.
Folgende Umgebung liegt vor: W2003-Domàne, XP-Desktops, XP-Notebooks,
Terminalserver 2003.
Was ich mir vorstellen kann ist, dass ein Benutzerprofil mit XP-erstellt
unter Terminal-Server Probleme macht, oder Energie-Optionen am Desktop
erstellt, in den Default-User kopiert und dann wird dieses Energie-Schema
am
Notebook oder Terminalserver ausgeführt.
Weiß jemand mehr oder hat jemand Erfahrung damit (am besten noch mit
àhnlicher Umgebung wie ich).



warum im Netlogon - Verzeichnis? Wenn du es replizieren möchtest nimm was
anderes, DFS zum Beispiel. Was genau ist denn das Ziel?

Viele Grüsse aus München

Walter Steinsdorfer
MVP Exchange Server
www.exusg.de
http://msmvps.com/blogs/wstein

Ähnliche fragen