defekte Festplatte auslesen?

07/10/2009 - 17:04 von herrdeh | Report spam
Hallo Kollegen,

eine Bekannte hat mir eine defekte IDE-Festplatte auf den Tisch gelegt -
keinerlei Sicherungskopien vorhanden…

Hànge ich sie in meinen G4, klackert sie zwar rum, wird aber vom
Festplatten-Dienstprogramm und auch von "diskutil list" nicht gefunden -
d.h. sie wird einfach gar nicht angezeigt.

Unter Linux (Knoppix) kriege ich mit dmesg durchaus einen Haufen
Fehlermeldungen über /dev/hdb… - verhàlt sich Mac OS X in dieser
Beziehung so völlig anders?

Dummerweise habe ich keine wirklich lauffàhige Linux-Kiste, um da mit dd
oder ddrescue rumzuprobieren. Aber das müßte doch mit Mac OS X auch
gehen - wenn ich nur wüßte, wie das Device überhaupt heißt…

Hat jemand eine Idee was man noch tun kann, wenn diskutil list nur die
eingebauten Laufwerke anzeigen und sonst nix?

Mit Dank und herzlichen Grüßen

Wolf
 

Lesen sie die antworten

#1 gartmann
07/10/2009 - 17:31 | Warnen spam
In article <1j78748.12zelh4dsb1xaN%, (Wolf Drechsel) writes:

Hat jemand eine Idee was man noch tun kann, wenn diskutil list nur die
eingebauten Laufwerke anzeigen und sonst nix?



DataRescue (Bezahlware) ist in der Lage, Dateien zusammenzusuchen bzw.
Bruchstuecke zu ordnen.

Ansonsten koennte man noch eine baugleiche Platte auftreiben und von der
Komponenten (die Platine) tauschen.

Schlussendlich gibt es noch Firmen, die das gegen Entgelt machen. Das kostet
im guenstigsten Fall 200 Euro und geht bis weit ueber 1000 Euro.

Viele Gruesse
Christoph Gartmann

Max-Planck-Institut fuer Phone : +49-761-5108-464 Fax: -80464
Immunbiologie
Postfach 1169 Internet: dot mpg dot de
D-79011 Freiburg, Germany
http://www.immunbio.mpg.de/home/menue.html

Ähnliche fragen