Defekter Blei-Trockenakku

29/11/2007 - 15:23 von Harald Wilhelms | Report spam
Ich habe aus einer defekten Taschenlampe einen
6V/4Ah-Akku ausgebaut. Er hat zwar die
richtige Spannung von ca. 6,8V, bricht aber
schon bei Belastung mit 0,4A auf wenige mV
zusammen. (Trotz mehrstündiger Ladung)
Kann man einen solchen Akku noch irgendwie
retten? Hat es Sinn, in die unter einer
Abdeckung versteckten Zellenstöpsel irgend-
etwas (dest. Wasser oder Sàure) einzufüllen?
Da die ganze Lampe nur ein EUR gekostet
hat, ist es kein grosser Verlust. Ich habe
allerdings bewusst ein Exemplar mit noch
vorhandener Leerlaufspannung ausgesucht,
weil mir bekannt war, das Akkus "ohne"
Leerlaufspannung sowieso Sondermüll sind.
Kennt irgendjemand (ausser ebay) eine
Quelle, die 6V/4Ah-Akkus billiger, als die
von Pollin verlangten 5,95EUR anbietet?
Gruss
Harald
 

Lesen sie die antworten

#1 MaWin
29/11/2007 - 15:54 | Warnen spam
"Harald Wilhelms" schrieb im Newsbeitrag
news:

Kann man einen solchen Akku noch irgendwie retten?



Noe.

billiger, als die von Pollin verlangten 5,95EUR anbietet?



Billiger als Porto?
Das kann ja nur ein lokaler Laden sein,
oder eben dort, wo man sowieso bestellt und das Porto sich aufteilt.
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at gmx dot net
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff/
de.sci.electronics FAQ: http://dse-faq.elektronik-kompendium.de/
Read 'Art of Electronics' Horowitz/Hill before you ask.
Lese 'Hohe Schule der Elektronik 1+2' bevor du fragst.

Ähnliche fragen