defektes Netzteil Eumex 504, unbekanntes Bauteil

25/03/2009 - 21:42 von Martin Freiberger | Report spam
Hallo,

nachdem mir zum zweitenmal innerhalb zwei Jahre das Netzteil meiner
Eumex 504 Anlage kaputt ging, wollte ich nicht einfach ein neues
Netzteil kaufen, sondern mal sehen was den da los ist.

Die Sekundàrwicklungen scheinen alle OK zu sein, aber wenn die die
Primàrwicklung auf Durchgang prüfe zeigt das Messgeràt eine
Unterbrechung an.
Aha, scheint ja alles klar. Primàrwicklung irgendwo gebrochen und eben
unterbochen. Aber der gleiche "mechanische" Fehler in einer Wicklung
zweimal hinternander?

Ich habe dann das Netzteil zerlegt und siehe da. Die Primàrwicklung des
Trafos ist gar nicht direkt an die Steckerkontakte des Netzteils
angeschlossen, sondern in Serie mit einem mir unbekannten Bauteil. Und
dieses Bauteil scheint kaputt zu sein, nicht die Primàrwicklung des
Trafos selbst. Da zeigt der Multimeter 150Ohm an, was sich ja erst mal
ganz gut anhört.

Nun wollte ich fragen was das den für ein komisches Bauteil ist. Es
sieht aus wie aus weißer Keramik, quadratisch ca. 7mm x 5mm x 2mm mit
zwei Anschlüssen und eben in Serie mit der Primàrwicklung geschaltet.
Der Kapizitàtsmesser zeigt nichts verwertbares an (also unter 1pF).
Auf dem Bauteil stehen folgende Angaben:

M20; Tf 115°C; 11J

Ich nehme an es ist eine Art Schmelzsicherung oder so? Kann mir jemand
was darüber sagen. Zur Not kann ich auch ein Bild irgendwo hoch laden.

Vielen Dank

Gruß
 

Lesen sie die antworten

#1 Udo Piechottka
25/03/2009 - 22:46 | Warnen spam
Martin Freiberger schrieb:
Ich nehme an es ist eine Art Schmelzsicherung oder so? Kann mir jemand
was darüber sagen. Zur Not kann ich auch ein Bild irgendwo hoch laden.



Ich tippe auf eine Übertemperatursicherung, die bei - na welcher -
Temperatur abschaltet.

Udo

Ähnliche fragen