Dell Dimension 5150 hängt vorm BIOS

21/05/2010 - 19:09 von Christian Brandt | Report spam
Symptom:
Dell Dimension 5150 hàngt komplett noch vor der ersten BIOS-Meldung,
Warn-Lampen 3 und 4 sind an, laut Handbuch "Memory Problem". Rechner
stand vorher ein paar Monate, daher vorheriger Zustand nicht gesichert,
sollte aber eigentlich nur eingelagert worden sein wenn er noch in
Ordnung war.
(Ist ein recht konventionell gestricker Intel 945G Rechner ohne
Grafikkarte, 4x512MB RAM)

Tests:
-Sàmtliche irgendwie absteckbare Peripherie abgestöpselt, keine Besserung
-Grafikkarte dazugesteckt, keine Besserung
-einen RAM-Riegel aus einem baugleichem Rechner, alle RAM-Sockel
durchprobiert, keine Besserung
-CMOS gelöscht, keine Besserung
-anderes Netzteil, keine Besserung

Theorie:
Rechner hat einen irgendwie gearteten Mainboard-Schaden denn eigentlich
habe ich alle Fehlerquellen beseitigt.

Frage:
Hab ich noch was übersehen?

Christian Brandt
 

Lesen sie die antworten

#1 Benjamin Gawert
22/05/2010 - 10:11 | Warnen spam
Am 21.05.2010 18:09, * Christian Brandt:
Symptom:
Dell Dimension 5150 hàngt komplett noch vor der ersten BIOS-Meldung,
Warn-Lampen 3 und 4 sind an,



Sind die LEDs sofort an, oder gibt es nach dem Einschalten eine (sehr
kurze) Verzögerung?

laut Handbuch "Memory Problem". Rechner
stand vorher ein paar Monate, daher vorheriger Zustand nicht gesichert,
sollte aber eigentlich nur eingelagert worden sein wenn er noch in
Ordnung war.
(Ist ein recht konventionell gestricker Intel 945G Rechner ohne
Grafikkarte, 4x512MB RAM)



Die Dinger haben on-Board Grafik, eine Grafikkarte sollte also nicht
nötig sein.

Tests:
-Sàmtliche irgendwie absteckbare Peripherie abgestöpselt, keine Besserung
-Grafikkarte dazugesteckt, keine Besserung
-einen RAM-Riegel aus einem baugleichem Rechner, alle RAM-Sockel
durchprobiert, keine Besserung



"Baugleich" wie "aus einem anderen Dell Dimension 5150"?

Sicher, dass das Speichermodul ok ist? Schonmal ein anderes getestet?
Ein einzelnes Modul muss immer im Slot 1 (der, welcher der CPU am
nàchsten liegt) stecken. Die Kisten wollen unbuffered non-ECC DDR2-RAM
(PC2-3200/DDR2-400 und PC2-4300/DDR2-533) waren Standard) und sind etwas
wàhlerisch, was RAM angeht. Wichtig ist ein korrekt beschriebenes SPD-ROM.

-CMOS gelöscht, keine Besserung
-anderes Netzteil, keine Besserung



Eine passende CPU hat die Kiste aber schon, oder?

Theorie:
Rechner hat einen irgendwie gearteten Mainboard-Schaden denn eigentlich
habe ich alle Fehlerquellen beseitigt.



Wenn die LEDs sofort nach dem Einschalten aufleuchten, dürfte in der Tat
das Mainboard hinüber sein.

Ansonsten

Ähnliche fragen