Dell PowerEdge T105 unter OpenSuse 11 (32 oder 64bit?)

16/10/2008 - 07:48 von Viktor Kafke | Report spam
Guten Morgen,

Dell baut freundlicherweise gerade einen T105 zusammen (Opteron 1214),
der zwei sehr betagte Server hier im Office (SuSE 10.1 und W2K)
endlich ablösen soll.

Nun die bange Frage: Lohnt sich ein 64bit-Linux oder handle ich mir
damit langfristig nur Probleme ein und sollte bei 32bit bleiben?

Laufen sollen auf dem Server zunàchst nur:

Sendmail + Cyrus
Apache2 + MySQL (eGroupWare)
Cups
Samba
leafnode

Und zusàtzlich ein Windows 2000 SP4 (MS SQL Server 2005 Express und
der D-Link Media Server) in VMWare Server2.

Ciao,
Vik...
 

Lesen sie die antworten

#1 Hauke J. Zuehl
16/10/2008 - 18:21 | Warnen spam
Moin

Viktor Kafke wrote:

Sendmail + Cyrus
Apache2 + MySQL (eGroupWare)
Cups
Samba
leafnode

Und zusàtzlich ein Windows 2000 SP4 (MS SQL Server 2005 Express und
der D-Link Media Server) in VMWare Server2.




Bis auf o.g. Services (die wir auf unseren Systemen, die VmWare-Server
installiert haben, nicht installiert haben), làuft bei uns ein Debian 4 (64
Bit) super.
Ein System mussten wir auch auf 64 Bit umstellen, weil da zuviel RAM
eingebaut wurde :)

Ciao,



HTH und Gruss,
Hauke
Praevention ist es, das Land und seine Buerger vor Gesetzen des
Innenministers Schaeuble zu bewahren.
(Heribert Prantl)

Ähnliche fragen