Demo von "The Night of the Rabbit"

27/11/2013 - 04:31 von Werner Fuhrmann | Report spam
Hallo zusammen,
über www.adventure-treff.de wurde nun endlich auch eine Demo von
Daedalics oben genanntem Spiel veröffentlicht. Möglicherweise sind die
Macher mit den Verkaufszahhlen nicht so ganz zufrieden, vieleicht daher
doch der spàte Entschlus, doch noch ne Demo raus zu bringen. Ich hatte
mir damals, also als das Game aktuell war, einige Tests durchgelesen.
Richtig begeistert war keiner, durchgefallen ist das Spiel aber auch
nicht. Was mich nun aber etwas wurmt, ist die Tatsache, dass das Game
vor seinem Erscheinen mit der Aussicht auf ein "süß beginnendes
Abenteuer", das dann aber im Spielverlauf immer "finsterer" werden
sollte, beworben wurde. Nach dem Motto: fàngt niedlich an, entwickelt
sich dann aber. Nun kenne ich nicht das ganze jetzige Game,sondern nur
diese Demo mit 2,5 GB Gewicht für Handzeichnungen und irren Ladezeiten.
Mag sicher auch an meinem schlappen System liegen. ;-) Wenn ich mir so
die Anforderungen beim Test bei Adventure-Treff durchlese, glaube ich
fast es mit einem modernen Shooter zu tun zu haben. Eine hochgezüchtete
Maschine mit Dual-Core und zwischen 2- und 6-GB Ram für ein
Comic-Adventure, damit es sauber làuft???? Sorry, ich breche bei
Deponia noch über den Speicher- und Recourcenhunger fast zusammen.Manche
Spiele mit Echtzeitberechnung laufen auf kleineren Systemen besser als
diese Adventures der oben genannten Firma. TWW war da ja noch
vergleichsweise harmlos, obwohl das in den Animationen auch nicht sauber
lief, was aber wahrscheinlich an den knappen Animationsphasen lag. TBOUT
lief hier bei mir klasse, und ist für mich immer noch ein Meilenstein.
Aber zurück zu TNotR. Ich werde nach dem Anspielen der Demo das Gefühl
nicht los, in ein Spiel für 10jàhrige geraten zu sein, zu lieblich die
Grafik, zu kindlich die Dialoge. Vieleicht àndert sich das im weiteren
Ablauf, aber der Einstig ist nicht für Erwachsene gedacht. Trotz
einfacher, netter Grafik, kommt mir z.B. Harveys Neue Augen zig mal
erwachsener, zynischer, veruchter vor. Hier darf man sich nicht von der
Darstellung tàuschen lassen. Gerade das Gegenteil kommt mir bei oben
genanntem Titel vor. Aber wie gesagt, ich habe die 2,5 GB grosse Demo
bis nun erst angespielt. Die Anfangsbilder und die Dialoge sind zu
zuckerig, aber schauen wir mal.

Wer hat es auch probiert? Oder was meint Ihr dazu?
Vorerst werde ich mir den Vollpreistitel nicht holen, zumal ich eh nicht
die voll gewünschten Spiele-Anforderungen erfülle.
Und nur wegen dem Titel oder der Firma aufrüsten, sehe ich nicht ein.

CU
Werner
 

Lesen sie die antworten

#1 Ulrich F. Heidenreich
27/11/2013 - 10:31 | Warnen spam
Werner Fuhrmann in <news:l73p52$gs2$:

Wenn ich mir so
die Anforderungen beim Test bei Adventure-Treff durchlese, glaube ich
fast es mit einem modernen Shooter zu tun zu haben. Eine hochgezüchtete
Maschine mit Dual-Core und zwischen 2- und 6-GB Ram für ein
Comic-Adventure, damit es sauber làuft???? Sorry, ich breche bei
Deponia noch über den Speicher- und Recourcenhunger fast zusammen.



Für Deponia habe ich mir extra einen Core I5 650 mit 6GB RAM zulegen
müssen. Aufm und 2 GByte RAM lief es gar nicht: Geschàtzt 0,5
FPS und der Titelmusiksànger litt unter extremen Stottern. Wenn man
entsprechend hochrechnet, braucht der Nachthase wohl einen Core
i7-3970X. Danke für die Warnung.

CU!
Ulrich
Bei Amazon kauft man via http://u-heidenreich.de/Amazon
In 28 Tagen ist Weihnachten.
4B257 XFY8V Y44B9 523KZ QNPXW H8SC0 VO9OI OWJZY JZTZY
Stellt euch vor, es ist Mittwoch und keiner geht hin!

Ähnliche fragen