Der alltägliche Vista-Wahnsinn

28/11/2008 - 01:22 von Udo Ulfkotte | Report spam
1. Backup-Programm installiert. Ergebnis: Fehlermeldung bei der Anmeldung als
Benutzer und beim automatischen Start des Backup-Programms: "Programm
blockiert". Nach der Anmeldung als Administrator startet es automatisch und
problemlos, obwohl es dort nichts zu suchen hat (ich will automatische
Backups schließlich wàhrend der Arbeit als normaler Benutzer im Hintergrund
durchführen und ich habe es als normaler Benutzer schließlich auch
installiert).
2. 3 Stunden Suche im Internet.
3. Ergebnis: der Windows-Defender làsst sich *nicht* dahingehen
konfigurieren, ein Programm, welches er ablehnt, mittels Benutzerinteraktion
zuzulassen.
4. Dennoch Versuch, das Programm im Defender in die Liste der nicht zu
überwachenden Anwendungen aufzunehmen - diese Funktion ist offensichtlich ein
Fake, denn sie hat null Auswirkung.
4. Deaktivierung des Defenders durch Entfernen des Hàkchens bei "Defender
benutzen".
5. Defender startet nach einem Reboot dennoch.
6. 1 Std. Suche im Internet.
7. Sàmtliche Tipps zur Deinstallation des Defenders beziehen sich auf das
übliche Software-Deinstallations-GUI und den Eintrag "Defender". Dieser ist
jedoch schlicht nicht vorhanden.
8.Erneute Suche im Internet.
9. Weiterer Tipp zur Deaktivierung des Defenders.
10. Nach Neustart Windows blockt ein gewisser Defender ein gewissen
Backup-Programm.
11. Deinstallation des Backup-Programms; Meldung: einige Komponenten konnten
nicht entfernt werden, machen Sie dies gefàlligst selber.
12. Das Löschen des übriggebliebenen Programmverzeichnisses ist nicht
möglich trotz Erteilung vollstàndiger Zugriffsrechte (inklusive
Unterverzeichnisse) für sàmtliche eingetragenen Benutzerobjekte.
13. Nach Neustart erscheint der Defender und verbietet den Start des zuvor
***de***installierten Programmes, nach Klick mit rechter Maustaste startet
das zuvor ***de***installierte Programm(!!)
14. Nach einigem Gefummel ist der Programmordner Ascomp dann plötzlich doch
ohne ersichtlichen Grund verschwunden.
15. Nach einem Neustart ist er wieder da.
16. Erneute Deinstallation des Programmes ist nicht möglich, da es nicht
mehr in der Softwareübersicht eingetragen ist.
17. Das Löschen des Programmverzeichnisses ist dafür jetzt problemlos möglich.
18. Nach einem Reboot startet das Backup-Programm automatisch, obwohl das
Programmverzeichnis im Programm-Verzeichnis der Systempartition nicht mehr
vorhanden ist (ungelogen!).
19. Zwischenzeitlich meldet die automatisch loslaufende Datensicherung wie
üblich, dass sie mit einem Fehler beendet wurde (Microsoft hielt es ja für
angemessen, dem Anwender nicht mal mehr die Daten aussuchen zu lassen, die er
sichern will, aber ihn wegen dieser Fehlermeldung mal locker stundenlang
ergebnislos im Internet suchen zu lassen).
20. Das Absuchen der Systemplatte nach dem Programmnamen (mit Option
versteckte und Systemverzeichnisse) bringt *kein* Ergebnis, es làuft also
unter Vista ein nichtvorhandenes Programm. Aus dem Papierkorb???

Gesamtdauer der Aktion: ca. 5 Std., ca. 50 An- und Abmeldungen, bei jeder
einzelnen An- und Abmeldung schaltet der (aktuelle) Nvidia-Grafiktreiber
übrigens den Bildschirm ca. 10 mal (!) kurz dunkel (was er unter XP nicht
macht und was einen in den Wahnsinn treibt).

Kosten nach meinem normalen Stundensatz für den ganzen Spaß: 300 Euro.

Die verbleibenden Fragen sind:

1. wie kann man in Vista eine einfache Programmdeinstallation durchführen
(ohne Neuinstallation des BS)?
2. wie kann man in Vista den Defender loswerden?
3. wie kann man in Vista ein Verzeichnis löschen?
4. warum kann man in Vista die einfachsten Dinge nicht mehr erreichen?
5. warum kann man an vielen Stellen in Vista ein Hàkchen für "Deaktiviert"
setzen ohne dass sich irgendetwas tut?
6. wie können deinstallierte Programme starten und warum?
7. was ist das alles für ein Wahnsinn, den Microsoft da veranstaltet hat?

Ich vesichere beim Leben meiner Familie, dass ich nüchtern und bei Verstand
bin. Ich hàtte allerdings niemals gedacht, dass mich ein Betriebssystem
tatsàchlich zumindest an den Rand des Wahnsinns treiben könnte.

Ich wàre sehr, sehr froh und dankbar für ein paar kurze Tipps, bitte aber im
Interesse der anderen Leser von Kommentaren wie "Das ging bei mir schon
immer" oder "Hast du die aktuellen Patches" oder "Du musst dein System erst
mal verstehen" abzusehen.

Vielen Dank im Voraus,
Heiner
 

Lesen sie die antworten

#1 Matthias Berke
28/11/2008 - 07:48 | Warnen spam
Udo Ulfkotte <Udo wrote:

Ich wàre sehr, sehr froh und dankbar für ein paar kurze Tipps,



Deinstallation von Defender ist schlicht nicht möglich, wohl aber
angepasste sinnvolle Einstellung:
siehe dazu Anleitung von Helmut Rohrbeck:
http://groups.google.com/groups?threadm=

Ansonsten nenne zukünftig um welche Programme es sich handelt wenn es
Probleme gibt, konkret in Deinem Fall um welches Backupprogramm. Nenne
auch welche Programme sonst noch im Hintergrund arbeiten insbesondere
(Fremdfirewall, Fremdvirenscanner, Toolbars usw.)

oder

Neuinstallation
oder

Lass das System prüfen und poste dazu ein HijackThis-Log
http://hjt.klaffke.de/ in eines der in http://www.hijackthis.de/de
angegeben Foren.

Matthias

Ähnliche fragen