Der Phasenraum

08/07/2010 - 16:17 von Scorpion XXL | Report spam
Der Phasenraum kann durchaus die Dimension 0 oder 1 haben - das wissen
wenige.




Der Dieter Gosch beschreibt die Bewegung seiner eT Teilchen so :

Nein sie bewegen sich eben nicht sehr unterschiedlich sondern immer um
einen
gemeinsamern Schwerpunkt.

************* das geht aber NICHT in der Dimension 0 oder 1 , Diddi !


Der Phasenraum kann auch sehr hochdimensional sein, wenn etwa in der
Mechanik die Bewegung vieler Teilchen zugleich erfasst werden soll. Es
làsst sich mathematisch zeigen, dass die Punkte des Phasenraumes das
betrachtete System eindeutig charakterisieren. Die Menge aller Punkte,
die von einem bestimmten Anfangspunkt aus die zeitliche Entwicklung
des Systems bestimmen, heißt Trajektorie. Trajektorien im Phasenraum
sind kreuzungsfreie Kurven. Würden sie sich kreuzen, hàtte man
geschlossene Orbits. Interessant ist die Frage der Ergodizitàt
(beziehungsweise Quasiergodizitàt). (Quasi)Ergodizitàt bedeutet, dass
die Trajektorie den gesamten Phasenraum ausfüllt, beziehungsweise
jedem Punkt (quasi) beliebig nahe kommt.

Phasenraumtrajektorien verlaufen stets in einer bestimmten Richtung.
Nimmt der Abstand zwischen annàhernd parallel verlaufenden
Trajektorien in einem Bündel ab, sinkt das Phasenraumvolumen. Das
System nennt man dann dissipativ. Dissipative Systeme verlieren
Energie durch Umwandlung. Systeme mit konstantem Phasenraumvolumen
heißen konservative Systeme. (Sie konservieren die Energie.) Das
gleiche wird mathematisch durch den Satz von Liouville ausgesagt.
 

Lesen sie die antworten

#1 Dieter Grosch
08/07/2010 - 16:36 | Warnen spam
"Scorpion XXL" schrieb im Newsbeitrag
Der Phasenraum kann durchaus die Dimension 0 oder 1 haben - das wissen
wenige.

Der Dieter Gosch beschreibt die Bewegung seiner eT Teilchen so :
Nein sie bewegen sich eben nicht sehr unterschiedlich sondern immer um
einen
gemeinsamern Schwerpunkt.



************* das geht aber NICHT in der Dimension 0 oder 1 , Diddi !

Der Phasenraum kann auch sehr hochdimensional sein, wenn etwa in der
Mechanik die Bewegung vieler Teilchen zugleich erfasst werden soll.



Das soll aber nicht! Die Resonanzen entstehen eben nicht Durch viele
Teilchen sondern zwischen zwei. Folglich ist Deine betrachtung un
interessant, wei unnötig verkompliziert. Aufagb der pysik ist es alles so
einfach wie möglich zun beschreiben. Das was Du machst ist zu
verwirren,statt zu erklàren.
Du machst aus einer Mücke einen Elefanten, nicht im Objekt sondern in der
Masse.
Ich suntersuch Punktmechanik und keine Systeme in ihrer Summe.

Dieter Grosch www.grosch.homepage.t-online.de

Ähnliche fragen