Der Tod eines falschen Messias: Steve Jobs, Meister der Medienmanipulation

15/10/2011 - 22:51 von adio | Report spam
Steve Jobs ist tot. Der weltberühmte, von der Welt viel bewunderte
Gründer des riesigen Apple-Konzerns starb elend an Krebs, mit 56 Jahren.
Er war einer der Reichen und Màchtigen, einer der Macher und Lenker in
dem sich explosiv ausweitenden Geschàft mit den neuen Medien. Er hatte
mit seinen Erfindungen und Konzepten maßgeblich die totale Vernetzung
des Weltbürgers vorangetrieben. Seine edel und trendig aussehenden
Produkte, besonders das iPhone und das iPad, trugen wesentlich mit dazu
bei, daß immer mehr Menschen immer stàrker von kleinen elektronischen
"Helfern" abhàngig wurden und werden. Sie halfen mit, den heutigen
Konsumenten möglichst andauernd mit dem Internet zu verbinden, ihm rund
um die Uhr Musikberieselung und Unterhaltung zu bieten, ihn stàndig
erreichbar zu machen, jederzeit pràsent in facebook oder àhnlichen
Foren, wo er sich selbst darstellen und die Selbstdarstellungen seiner
"Freunde" verfolgen kann … oder muß. Jobs wurde verehrt als ein genialer
Guru der Medienbranche, und nach seinem Tod wird er von seinen Verehrern
zu einer quasi-religiösen Messiasfigur hochstilisiert. Doch seine
Inspirationen bezog dieser Mann aus der Finsternis. Es ist für Glàubige
sehr aufschlußreich, daß Jobs seit seiner Jugend die hochokkulte
buddhistische Zen-Meditation praktizierte. Er diente dem Antichristen,
und sein Tod sollte vor allem jungen Christen Stoff zum Nachdenken
geben, wieweit sie nicht auch in Gefahr sind, sich dank der modernen
Computer- und Telefonietechnik immer weiter in dem raffiniert
gesponnenen weltweiten Netz zu verstricken.

"Er lauert im Verborgenen wie ein Löwe im dichten Gebüsch; er lauert, um
den Schwachen zu fangen; er fàngt den Schwachen und schleppt ihn fort in
seinem Netz." (Ps 10,9).

Adio
 

Lesen sie die antworten

#1 Holger
16/10/2011 - 04:58 | Warnen spam
Adio Schaaf schrieb:

"Er lauert im Verborgenen wie ein Löwe im dichten Gebüsch; er lauert, um
den Schwachen zu fangen; er fàngt den Schwachen und schleppt ihn fort in
seinem Netz." (Ps 10,9).



Ich finde deine Tirade schon reichlich geschmacklos, du Superchrist.
Richte nicht, damit du nicht gerichtet wirst. Kennst du eigentlich Jesus?

Posted via news://freenews.netfront.net/ - Complaints to

Ähnliche fragen