Der Untergang der Menschheit durch Elektronik.

03/01/2013 - 14:30 von Helmut Wabnig | Report spam
Wenn es uns nicht gelingt, den Planeten Erde zu verlassen und Kolonien
auf anderen Planeten in anderen Sonnensystemen zu gründen, sind
wir zum Untergang verdammt. Dann ist alles umsonst gewesen, was wir
je getan haben. Unser Planet wird entweder erfrieren oder verdampfen
oder beides.

Deshalb müssen wir den interstellaren Reiseverkehr fördern.
Zunàchst werden geeignete friedfertige Typen ausgewàhlt,
die sich auf der langen Reise nicht gleich gegenseitig umbringen.
Die Affennatur des Menschen wird unweigerlich den stàrksten und
den brutalsten zum Anführer aufsteigen lassen, der alle Weiber fickt
und die Kinder der anderen umbringt. Es haben in einem Raumschiff
vielleicht 100 Personen Platz und die Reise dauert 100 Jahre.
Wer zur Aufbruchsgeneration gehört, kommt nicht an, sondern wird
unterwegs recykelt.

Wir wollen annehmen, das Problem der Energieversorgung und des
Antriebs sei gelöst. Ein paar tausend Jahre haben wir ja noch Zeit,
die Dinge zu entwickeln. Nur für die Elektronik sehe ich schwarz.

Je moderner die Elektronik, desto weniger lang hàlt sie.
Alles geht innerhalb weniger Jahre kaputt. Soeben ist meine
Grafikkarte gestorben. Sie lebte 2,5 Jahre lang, grad 6 Monate über
die Garantiezeit ist sie gekommen. Wo bitte, in der Mitte zwischen SOL
und SIRIUS krieg ich für den Steuercomputer des Raumschiffs eine
neue Grafikkarte her? Sie unterwegs anzufertigen ist ein Ding der
Unmöglichkeit. Schau dir doch diese Keramikplàttchen mit den
Zinnbàllchen unterhalb an, das muß ja kaputtgehen. Normale SMD
Bauteile haben noch Füßchen die thermische Spannungen abfedern
aber die moderne Technik ist hand- und fußlos. Ja und so gehts dahin,
mit der Entwicklung in Richtung Kurzzeitelektronik.

Alles scheint machbar, außer einer langlebgen Elektronik heutzutage.
Omas Dampfradio geht immer noch, wenn auch die Elektrolytkondensatoren
getauscht werden müssen, aber die kann man durch was anderes auch
ersetzen, dickere Wickelkondensatoren, die locker über 100 Jahre
halten. Für den Weltraumflug und für das Weiterleben der Menschheit
brauchen wir sowas wie eine Steampunk-Elektronik die mit Hausmitteln
machbar ist und auch unterwegs im All herstellbar bleibt.
Elektronikprodukte aus China sind unser sicherer Untergang.


w.
 

Lesen sie die antworten

#1 Alfred Gemsa
03/01/2013 - 15:05 | Warnen spam
Am 03.01.2013 14:30, schrieb Helmut Wabnig:

Alles geht innerhalb weniger Jahre kaputt. Soeben ist meine
Grafikkarte gestorben. Sie lebte 2,5 Jahre lang, grad 6 Monate über
die Garantiezeit ist sie gekommen. Wo bitte, in der Mitte zwischen SOL
und SIRIUS krieg ich für den Steuercomputer des Raumschiffs eine
neue Grafikkarte her? Sie unterwegs anzufertigen ist ein Ding der
Unmöglichkeit. Schau dir doch diese Keramikplàttchen mit den
Zinnbàllchen unterhalb an, das muß ja kaputtgehen. Normale SMD
Bauteile haben noch Füßchen die thermische Spannungen abfedern
aber die moderne Technik ist hand- und fußlos. Ja und so gehts dahin,
mit der Entwicklung in Richtung Kurzzeitelektronik.



"Houston an Major Tom":

http://www.computerbase.de/forum/sh...php?tG0823

Alfred.

Ähnliche fragen