Der Verband der Institutionen für Entwicklungsfinanzierung in Asien und dem Pazifikraum ADFIAP - betraut von über 150 Ländern - startet mit „E-Hub Of The World To Empower Digital Economy" einen Prozess für Chancengleichheit

22/10/2013 - 23:43 von Business Wire

Der Verband der Institutionen für Entwicklungsfinanzierung in Asien und dem Pazifikraum ADFIAP - betraut von über 150 Ländern - startet mit „E-Hub Of The World To Empower Digital EconomyADFIAP (Association Of Development Financing Institutions In Asia and The Pacific) gewinnt das Vertrauen der Global Coalition for Efficient Logistics (GCEL) , deren Ziel es ist, die digitale Wirtschaft in ...

Der Verband der Institutionen für Entwicklungsfinanzierung in Asien und dem Pazifikraum ADFIAP - betraut von über 150 Ländern - startet mit „E-Hub Of The World To Empower Digital Economy

ADFIAP (Association Of Development Financing Institutions In Asia and The Pacific) gewinnt das Vertrauen der Global Coalition for Efficient Logistics (GCEL) , deren Ziel es ist, die digitale Wirtschaft in über 150 Ländern rund um die Welt zu fördern. Die ADFIAP wird für das Projekt E-Hub of the World eine weltweite Ausschreibung (englisch: Request For Proposal, RFP) durchführen, um die am besten qualifizierte öffentlich-private Partnerschaft auszuwählen, die Vertreter aus akademischen, öffentlichen und technologischen Kreisen umfassen soll.

Mr. Octavio B. Peralta, ADFIAP Secretary General (right) and Mr. Gregory D. Bird, GCEL Deputy Secret ...

Mr. Octavio B. Peralta, ADFIAP Secretary General (right) and Mr. Gregory D. Bird, GCEL Deputy Secretary General (left) (Photo: Business Wire)

Der E-Hub of the World, dessen Partner die globale Gemeinschaft von GCEL aus öffentlichen und privaten Sektoren widerspiegeln, wird die weltweit anerkannte digitale Wirtschaftsplattform (englisch: Digital Economic Platform) pflegen und verbessern sowie umfangreiche technologische Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten durchführen. Der E-hub of the World wird durch internationale Immunität geschützt sein, so dass Endnutzern der digitalen Wirtschaftsplattform der kontinuierliche kostenfreie Zugang sichergestellt ist.

Octavio B. Peralta, ADFIAP-Generalsekretär und Gregory D. Bird, stellvertretender Generalsekretär von GCEL, haben die nötigen Vereinbarungen getroffen, die den RFP am internationalen Hauptsitz der ADFIAP in Manila auf den Philippinen einleiten.

Die digitale Wirtschaftsplattform liefert die nötigen Werkzeuge, um die Effizienz und Sicherheit des globalen Handels zu verbessern. Dadurch sollen die jährlichen Handelskosten um 700 Milliarden US-Dollar reduziert, der Handel um 1,2 Billionen US-Dollar gesteigert, ein neuer Dienstleistungsmarkt in der Größenordnung von 6 Billionen US-Dollar für Finanz-, Technologie- und Versicherungsfirmen und im Zuge davon 100 Millionen Arbeitsplätze geschaffen werden.

Führende Organisationen aus aller Welt haben offiziell ihr Interesse bekundet, an dem RFP teilzunehmen. Die Vorteile für die akademische Welt umfassen den Zugang zu nahezu 15 Milliarden US-Dollar an Geldern für Forschung und Entwicklung sowie eine Eigenkapitalausstattung, die bis zum Jahr 2025 61 Milliarden US-Dollar erreichen soll. Ähnliche Vorteile kommen auf die Schlüsselpartner aus Regierungs- und Technologiekreisen zu, wie beispielweise Steuereinnahmen in Milliardenhöhe und rund 400.000 neue Arbeitsplätze.

Octavio B. Peralta begrüßte die Unterzeichnung der Vereinbarung mit folgenden Worten: „Dies ist unser zweites Projekt mit GCEL, mit der wir bereits eine gemeinsame Publikation herausgebracht haben, nämlich The Tools and Road Map for SME Prosperity in the 21st Century, die unser Kommuniqué hinsichtlich der Etablierung des GCEL Global SME Fund enthält. Dieser Fond, der über die digitale Wirtschaftsplattform erzeugt wurde, wird Prognosen zu Folge bis zum Jahr 2025 fast 1 Billion US-Dollar erreichen und Millionen von kleinen und mittelständischen Unternehmen (Small and Medium sized Enterprises, SMEs) Hoffnung geben, ihre Träume zu verwirklichen, weil wir ihnen einen besseren Zugang zu Finanzierungsmöglichkeiten bieten.”

Gregory D. Bird fügte hinzu: „Zusammen mit den besten 12 Technologiefirmen der Welt wird der E-Hub of the World all das freisetzen, was Technologie zu bieten hat, indem der Welthandel auf effizientere Weise verbunden wird. Wir werden lang ersehnte bahnbrechende Technologie durch die fortschrittlichsten Schnittstellen, die für Tablets und Mobilgeräte verfügbar sind, liefern. Damit geben wir der Welt die Werkzeuge an die Hand, die für den effizienten Handel im 21. Jahrhundert benötigt werden und zwar ohne Kosten für den Endnutzer.”

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

GCEL
William Andreozzi, +6 (03) 230-02692
info@gcel.net
www.gcel.net
oder
ADFIAP
Frau Corazon D. Conde
aconsulting@adfiap.org
www.adfiap.org


Source(s) : Global Coalition for Efficient Logistics