Der Zeemanneffekt läßt Ionen aus der Flüssigkeit ( etaw Koch-Salzlösung ) raussschießen

21/06/2011 - 19:49 von Superhero | Report spam
Weil sich die Austrittsgeschwindigkeit der Ionen durch Zeeman's
blauere Photonen ( àhhh oder der anormale ZE ??) erhöht !


Beobachtet man eine spezielle Spektrallinie eines Atoms ohne
Magnetfeld, so sieht man nur eine einzige Linie, also nur eine einzige
Wellenlànge. Schaltet man nun ein Magnetfeld ein, so erkennt man
beispielsweise drei Wellenlàngen. Durch ein Interferometer kann man
die drei verschiedenen Linien direkt beobachten.

Erklàren kann man diese Aufspaltung durch ein eigenes magnetisches
Moment der Elektronen im Atom, welches mit einem àußeren Magnetfeld
wechselwirkt. Bei einem Stabmagneten in einem Magnetfeld ergibt sich,
dass man, je nachdem wie man den Stabmagneten im Feld drehen möchte,
unterschiedliche Energie für die Durchführung der Drehung aufwenden
muss. Im Atom oder in einem Gas mit Atomen gibt es unterschiedlich
orientierte magnetische Momente, wodurch sich Änderungen der Energie
des jeweiligen Zustandes ergeben. Diese Änderungen der Energie führen
direkt zur Verànderung der beobachteten Wellenlàngen.

*************

Wieder ein Patent von mir, das das dreckige Europàische Patentamt
abgelehnt hat.
 

Lesen sie die antworten

#1 Peter
21/06/2011 - 20:17 | Warnen spam
Am 21.06.2011 19:49, schrieb Superhero:
Wieder ein Patent von mir, das das dreckige Europàische Patentamt
abgelehnt hat.



Du musst halt eine Maschine bauen und nachweisen, dass sie funktioniert.
Die Theorie ist dann nebensàchlich, der Patentbeamte interessiert sich
nicht dafür, denn Naturgesetze kann man nicht patentieren.
Nett wenn es trotzdem eine Theorie gibt, das muss dann aber so sein dass
der Patentbeamte nicht in Konflikt mit seinem Schulwissen kommt, oder so
dass er wirklich nichts davon versteht, aber so tuen kann, als ob. Wenn
die Maschine funktioniert glaubt er die Theorie gerne und vergisst sie
gleich wieder.

Ähnliche fragen