Desktopsuche: Daten immer zentral gespeichert?

28/08/2015 - 11:15 von Anselm Rapp | Report spam
Hallo,

im Abschnitt "Möglichkeiten und Gefahren" des Wikipedia-Artikels
"Desktopsuche" steht:

"Die zentrale Speicherung und Abbildung der Daten eines Rechners
ermöglicht ein viel intuitiveres Auffinden und neue Umgangsformen mit
den Daten. Sie birgt jedoch auch einige Gefahren in sich: Die Daten sind
zentral gespeichert, nach den Wünschen einiger Anbieter (zum Beispiel
Google) sogar zentral auf Servern im Internet. Dies bietet sowohl
Missbrauchspotential für Cracker, die Sicherheitslücken in der Software
ausnutzen könnten um Zugang zu sensiblen Daten zu erhalten, als auch
seitens von Regierungen, für die ein derartiger zentraler Datenpool eine
verlockende Möglichkeit zur Verbrechensaufklàrung darstellt, aber auch
zu pràventiver Überwachung Einzelner missbraucht werden kann. Auch
Wirtschaftsspionage kann dadurch vereinfacht werden."

Wenn einige Anbieter "die Daten" zentral auf Servern im Internet
speichern, tun es die anderen also nicht. Was bedeutet "die Daten"? Es
kann sich doch wohl nur um einen Index handeln, nicht aber um sàmtliche
Daten bzw. die ausgewàhlten Dateitypen auf der ganzen Festplatte? Was
bedeutet "zentral" gespeichert, falls nicht im Internet? Erhöht sich
dass Missbrauchspotential auch bei lokaler zentraler Speicherung?

Ich freue mich, wenn mich jemand aufklàren kann.

Dank im Voraus und Gruß, Anselm

Sàmtliche Rechte mich zu irren vorbehalten. ;-)
 

Lesen sie die antworten

#1 Anselm Rapp
28/08/2015 - 11:18 | Warnen spam
Am 28.08.2015 um 11:15 schrieb ich:

im Abschnitt "Möglichkeiten und Gefahren" des Wikipedia-Artikels
"Desktopsuche" steht:



Entschuldigung, Link vergessen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Deskt...d_Gefahren

oder kurz

https://goo.gl/EJHRLb

Sàmtliche Rechte mich zu irren vorbehalten. ;-)

Ähnliche fragen