Device von Fax-Modem

18/11/2014 - 17:40 von Kai-Martin Knaak | Report spam
Moin.
Für Bestellungen und dergleichen habe ich hier ein über USB
angeschlossenes FAX-Modem in Betrieb ( USRobotics USR805637 ). Das
funktioniert zusammen mit efax auch recht gut und ohne dass ich großartig
etwas installieren musste. Offenbar ist der nötige Treiber direkt als
Kernel-Modul verfügbar.

Es gibt allerdings eine Nickeligkeit: Das Device, unter dem das Modem zu
finden ist, ist nicht immer gleich. Das Modem wird nicht immer unter
demselben Device geladen. Meist ist es /dev/ttyACM0, manchmal aber auch
/dev/ttyACM1 .
Speziell nach dem Aufwachen aus Hibernate, oder wenn das Modem kurz die
USB-Verbindung verloren hat, scheint es ttyACM1 zugewiesen zu bekommen.
Dann findet efax das Modem nicht und die Faxverschickung scheitert.

Bisher behelfe ich mir in diesen Fàllen damit, dass ich in den
Einstellungen von efax das Device anpasse. Netter wàre es aber, wenn Faxe
verschicken immer funktioniert. Kann man irgendwie erzwingen, dass das
Modem ein bestimtes Device zugewiesen bekommt?

<)kaiamrtin(>

PS: Auf dem System, an das das Modem angeschlossen ist, làuft
testing/jessie mit wöchentlichem Update.

Kai-Martin Knaak tel: +49-511-762-2895
Universitàt Hannover, Inst. für Quantenoptik fax: +49-511-762-2211
Welfengarten 1, 30167 Hannover http://www.iqo.uni-hannover.de
GPG key: http://pgp.mit.edu:11371/pks/lookup?search=Knaak+kmk&op=get



Zum AUSTRAGEN schicken Sie eine Mail an debian-user-german-REQUEST@lists.debian.org
mit dem Subject "unsubscribe". Probleme? Mail an listmaster@lists.debian.org (engl)
Archive: https://lists.debian.org/m4fs7q$sn1$1@ger.gmane.org
 

Lesen sie die antworten

#1 Elimar Riesebieter
18/11/2014 - 19:30 | Warnen spam
* Kai-Martin Knaak [2014-11-18 17:35 +0100]:

Moin.
Für Bestellungen und dergleichen habe ich hier ein über USB
angeschlossenes FAX-Modem in Betrieb ( USRobotics USR805637 ). Das
funktioniert zusammen mit efax auch recht gut und ohne dass ich großartig
etwas installieren musste. Offenbar ist der nötige Treiber direkt als
Kernel-Modul verfügbar.

Es gibt allerdings eine Nickeligkeit: Das Device, unter dem das Modem zu
finden ist, ist nicht immer gleich. Das Modem wird nicht immer unter
demselben Device geladen. Meist ist es /dev/ttyACM0, manchmal aber auch
/dev/ttyACM1 .
Speziell nach dem Aufwachen aus Hibernate, oder wenn das Modem kurz die
USB-Verbindung verloren hat, scheint es ttyACM1 zugewiesen zu bekommen.
Dann findet efax das Modem nicht und die Faxverschickung scheitert.

Bisher behelfe ich mir in diesen Fàllen damit, dass ich in den
Einstellungen von efax das Device anpasse. Netter wàre es aber, wenn Faxe
verschicken immer funktioniert. Kann man irgendwie erzwingen, dass das
Modem ein bestimtes Device zugewiesen bekommt?



Mit einer lokalen udev Regel sollte das kein Problem sein.
Google hilft -> [0,1]

[1] https://wiki.debian.org/udev
[2] http://unix.stackexchange.com/quest...usb-modems

Elimar
what IMHO then?


IMHO - Inhalation of a Multi-leafed Herbal Opiate ;)


Zum AUSTRAGEN schicken Sie eine Mail an
mit dem Subject "unsubscribe". Probleme? Mail an (engl)
Archive: https://lists.debian.org/

Ähnliche fragen