DHCP-Server ersetzt Default-Route nicht

05/04/2014 - 00:54 von Andreas Kohlbach | Report spam
OS: Debian Jessie. Betrifft Mini-Netzwerk.

Ich habe isc-dhcp-server installiert. Der im Zusammenspiel mit hostapd
auf Debian hier Clients Zugang gibt. Das funktioniert, außer wenn der
Client (hier kann ich das nur mit diversen Android Smartphones testen)
bereits vorher in einem anderen Netzwerk eine Default-Route gesetzt
bekommen hat. Auch wenn er von meinem Server eine neue IP bekommt, die
ich IIRC auch pingen kann, vermute ich, dass er keine neue Default-Route
bekommen hat, weil ich nicht ins Internet komme. Leider ist das
Smartphone nicht gerootet, dass ich schauen könnte. Auch steht nichts
über eine gesetzte Default-Route im Log hier.

Nochmal zur Klarstellung: mit einem frisch gebooteten Client, der also
vorher noch keine Default-Route hatte, funktioniert es.

Da die Clients aber in verschiedenen fremden (McDonalds, andere Kaffee
Shops, wo Kunden WIFI Internet haben können) roamen können (die
Default-Route jeweils ersetzt bekommen, wenn sie in ein anderen WLAN
gehen), muss es an meiner Konfiguration des DHCP-Servers liegen. Ich kann
aber nicht heraus finden, was ich übersehen/vergessen habe. So dass ich
mal hier die Teile aus der /etc/dhcp/dhcpd.conf poste, die nicht
kommentiert sind.


ddns-update-style none;

default-lease-time 600;
max-lease-time 7200;

authoritative;

log-facility local7;

subnet 192.168.2.0 netmask 255.255.255.0 {
range 192.168.2.2 192.168.2.10;
option routers 192.168.2.1;
}

Andreas

Linux - The choice of a GNU generation
 

Lesen sie die antworten

#1 Sven Hartge
05/04/2014 - 00:59 | Warnen spam
Andreas Kohlbach wrote:

OS: Debian Jessie. Betrifft Mini-Netzwerk.

Ich habe isc-dhcp-server installiert. Der im Zusammenspiel mit hostapd
auf Debian hier Clients Zugang gibt. Das funktioniert, außer wenn der
Client (hier kann ich das nur mit diversen Android Smartphones testen)
bereits vorher in einem anderen Netzwerk eine Default-Route gesetzt
bekommen hat. Auch wenn er von meinem Server eine neue IP bekommt, die
ich IIRC auch pingen kann, vermute ich, dass er keine neue
Default-Route bekommen hat, weil ich nicht ins Internet komme. Leider
ist das Smartphone nicht gerootet, dass ich schauen könnte. Auch steht
nichts über eine gesetzte Default-Route im Log hier.

Nochmal zur Klarstellung: mit einem frisch gebooteten Client, der also
vorher noch keine Default-Route hatte, funktioniert es.

Da die Clients aber in verschiedenen fremden (McDonalds, andere Kaffee
Shops, wo Kunden WIFI Internet haben können) roamen können (die
Default-Route jeweils ersetzt bekommen, wenn sie in ein anderen WLAN
gehen), muss es an meiner Konfiguration des DHCP-Servers liegen. Ich
kann aber nicht heraus finden, was ich übersehen/vergessen habe. So
dass ich mal hier die Teile aus der /etc/dhcp/dhcpd.conf poste, die
nicht kommentiert sind.


ddns-update-style none;

default-lease-time 600;
max-lease-time 7200;

authoritative;

log-facility local7;

subnet 192.168.2.0 netmask 255.255.255.0 {
range 192.168.2.2 192.168.2.10;
option routers 192.168.2.1;
}



Das sieht alles OK aus.

Bitte lausche einmal mit dhcpdump an dem entsprechenden
Netzwerk-Interface mit, was für Pakete rausgehen.

Mit großer Wahrscheinlichkeit ist aber der Client schuld, postuliere ich
einfach mal, denn mehr wie die Default-Route übergeben kann der
DHCP-Server auch nicht.



Sigmentation fault. Core dumped.

Ähnliche fragen