dhcpv6 Vista Aerger

25/07/2011 - 22:13 von hifi | Report spam
Hi,

beim Rumspielen mit ipv6 wuerde ich gern stateful config betreiben,
weil z.B. der Drucker eine feste IP haben sollte und dto. auch für
Firewall-Regeln die Rechner im LAN.
"Router" ist Linux 2.6.39.1, welches per openvpn ipv4 und ein /60
mit ipv6 erhàlt. Ein /64 davon soll auf das LAN.
Ich habe radvd entsprechend konfiguriert
...
AdvManagedFlag on;
AdvOtherConfigFlag on;
...
AdvAutonomous off;
...
und den dhcpd6 von isc. Da drin dann die DUIDs der Rechner und
fixe Adressen.
Im Prinzip funktioniert das auch.
Leider aber nicht zuverlàssig (bzw. völlig unzuverlàssig).
Testrechner hat Vista.
Leider habe ich nur eine Andeutung von System hinter dem Verhalten
erkennen können un eine vage Vermutung.
Lage:
- Es gibt beim Start von Vista scheinbar zwei Möglichkeiten:
- a) Ich sehe im Log des Linux:
dhcpd: Solicit message from fe80::...
dhcpd: Sending Advertise to fe80::...
dhcpd: Request message from fe80::...
dhcpd: Sending Reply to fe80::...
In dem Fall ist alles rotscha und die Vista-Kiste hat ihre ipv6-Nummer.
- b) Ich sehe im Log des Linux:
dhcpd: Solicit message from fe80::...
dhcpd: Sending Advertise to fe80::...
(Endlose Wiederholung, anfangs schnell, dann langsamer werdend,
dann stoßweise).
In dem Fall hat Vista keine ipv6-Nummer (außer der LL natürlich).
- Die Wahrscheinlichkeit, dass es klappt, steigt scheinbar nach einem
Neustart des radvd.
- Wenn es nicht geklappt hat, und ich das Netzwerkkabel ziehe/stecke,
scheint die Chance, dass es klappt, größer.
Mit den advertise-Zeiten des radvd habe ich schon rumgespielt, ohne
Erfolg.
Mir kommt es so vor, als wenn Vista, wenn es im passenden Zeitfenster
eine Advertise vom radvd empfàngt, korrekt nach einer Adresse fragt,
wenn nicht, endlos mit dem dhcpd kommuniziert, ohne ihn nach einer
Adresse zu fragen.
Leider ist die Doku zum dhcpd6 etwas dürftig/veraltet, gidf habe
ich schon den ganzen Tag benutzt. MS sagt in irgendeiner Antwort,
dass Vista eine solicit-Message sende und wenn in der Antwort das
Managed-Flag gesetzt ist, stateful macht, sonst stateless. Demnach
müsste der dhcpd die Antwort stateful/stateless geben und nicht
der radvd per Broadcast. Im ISC-DHCP finde ich aber kein Wort
dazu. Möglicherweise sind die Erfolgsfàlle sogar "Unfàlle", wo der
Broadcast des radvd vor der Antwort des dhcpd beim Vista eingeht.

Hat jemand eine Idee oder ist die Sache einfach noch zu unausgereift?

mfg.
Gernot

<hifi@gmx.de> (Gernot Zander) *Keine Mailkopien bitte!*
Wer mehr als 300 Mio DM Auslandsschulden macht versündigt sich am Volk der
Bundesrepublik, Herr Brandt. (Helmuth Kohl)
 

Lesen sie die antworten

#1 Roman Racine
25/07/2011 - 22:58 | Warnen spam
Gernot Zander wrote:

beim Rumspielen mit ipv6 wuerde ich gern stateful config betreiben,
weil z.B. der Drucker eine feste IP haben sollte und dto. auch für
Firewall-Regeln die Rechner im LAN.



Die IPv6-Adresse àndert sich auch bei Stateless Autoconfig nicht, sofern die
MAC-Adressen der angeschlossenen Geràte sich nicht àndern, was zumindest
beim Drucker kaum der Fall sein sollte. Die IPv6-Adresse wird bei Stateless
Autoconfig aus der MAC-Adresse und dem Prefix erzeugt.

Mit so erzeugten Adressen brauchst du dann allerdings praktisch zwingend
einen DNS-Server.

Gruss

Roman°

Ähnliche fragen