Diascanner unter Linux

08/11/2007 - 09:54 von Sebastian Niehaus | Report spam
Hallo,

hat jemand Erfahrung mit Diascannern unter Linux und kann mir etwas
zur Hardwarefrage sagen?


Ich möchte gerne die Möglichkeit haben, Dias einzuscannen, das ganze
soll brauchbare Qualitàt haben. Wenn das Geràt dann noch gerahmte Dias
im Stapel fràße, wàre es großartig.


Mein erster Versuch ist etwas her. "Nobody ever got fired for buying
IBM^H^H^H Nikon" und die Tatsache, dass es für Sane den
coolscan(2)-Treiber gibt haben mit in einschlàgiger Bucht einen LS-30
ersteigern lassen.

Vielleicht habe ich alles falsch gemacht, aber das Ding hat die Bilder
vollkommen unscharf gescannt (aus GIMP heraus). Autofocus hatte ich
damals aktiviert ... Mittlerweile scheint es tot zu sein und meldet
sich nicht mehr am SCSI-Bus. Und ich denke über einen weiteren Versuch
nach.


Fein wàre ja der Coolscan 8000 ED, ich fürchte, der sprengt doch
deutlich den Kostenrahmen. Vieleicht mal einen Coolscan 4000 ED
erhaschen? Auch da tut der Preis ja weh.


Gibt es Erfahrungen, wie unkompliziert die mit Linux/Gimp laufen? Das
Staubretuschier-Plugin
http://andreas.rick.free.fr/sane/dustremove.html existiert ja
immerhin, wenngleich auch nicht als Debian-Paket. Kann der Scanner
brauchbar "unbeaufsichtigt" Dias abarbeiten? Oder sollte ich etwas
ganz anderes kaufen?


Für Anregungen, Tipps und neue Gedankengànge bedankt sich


Sebastian
 

Lesen sie die antworten

#1 Rainer Unkenstein
08/11/2007 - 12:59 | Warnen spam
Am Thu, 08 Nov 2007 09:54:31 +0100
schrieb Sebastian Niehaus :

Hallo,

hat jemand Erfahrung mit Diascannern unter Linux und kann mir etwas
zur Hardwarefrage sagen?


Für Anregungen, Tipps und neue Gedankengànge bedankt sich



Hier arbeitet seit 2 Jahren ein Minolta Scan Dual IV mit Vuescan[1].
Inzwischen sind es wohl ca 4000 Dias geworden ...

DIeser Scanner wird nicht von SANE unterstützt. Da ich noch eine Lizens
von Vuescan aus Windowszeiten hatte, lohnte sich sie Investition
doppelt. Stapelverarbeitung ist bei diesem Scanner und mit Vuescan kein
Problem...

Rainer

[1]http://www.hamrick.com/vsm.html

Q: How many Zen masters does it take to screw in a light bulb?
A: None. The Universe spins the bulb, and the Zen master stays
out of the way.

Ähnliche fragen