Forums Neueste Beiträge
 

Die 4 Haubtbedeutungen von Alle am Beispiel alle meine Enten schwimmen auf dem See und auf |N

07/09/2015 - 21:54 von Rudolf Sponsel | Report spam
RR regte an: "Du darfst mir gerne zeigen, wozu man "jede" und "alle"
unterscheiden muss, und warum es nicht einmal ausreicht, diese beiden
als unterschiedlich zu sehen."

I. Den ersten Teil Deiner Aussage hast Du im zweiten Teil schon selbst
beantwortet, so dass ich gleich zu II. den vier Hauptbedeutungen komme:

alle_j jeder beliebige einzelne aus einer (definierten) Gesamtheit,

alle_k alle zusammen aus einer (definierten) Gesamtheit, die
Kardinalzahl (Anzahl)

alle_g alle zusammen, das Ganze, die Elemente zu einer Ganzheit (Menge)
zusammen gefasst

alle_s alle zusammen aus einer (definierten) als Summe aller Teile

III. Bedeutungs-Erörterung am Beispiel Alle meine Entchen schwimmen auf
dem See:

"Alle meine Enten schwimmen auf dem See."* Nehmen wir an, der Eigner hat
3 Enten. Was kann hier "alle" bedeuten? Wenn wir die vier
Hauptbedeutungen von "alle" anwenden, können wir fragen:

(1) wie viele Enten hat der Eigner und die Antwort ist hier z.B. 3, also
alle_k, weil die Anzahl oder Kardinalzahl 3 ist.
(2) Schwimmt jede seiner Enten auf dem See? Ja, die Antwort ist also
alle_j im Sinne von jede.
(3) Schwimmt die Ganzheit (Menge) seiner Enten auf dem See? Die Antwort
lautet Nein, weil Ganzheiten (Mengen) nicht schwimmen können, also
alle_g ist falsch.
(4) Wie groß ist die Summe der Enten, die schwimmen? 3, in diesem Fall
ist alle_k = alle_s.

IV: Erörterung am Beispiel |N:
(1) wie viele Mitglieder hat |N? Umschriebene Antwort: potentiell
unendlich viele: 1,2,3, ... Die Menge |N ist offen, alle_g erfordern
obere und untere Grenzen.
(2) Für alle_j natürlichen Zahlen n gilt: n hat einen Nachfolger n+1.
(3) Für alle_j natürliche Zahlen gilt: es gibt keine größte - und damit:
(4) Für alle_j gilt, es gibt keine letzte, also alle_k und alle_s gibt
es nicht. Die Kardinalzahl oder Summe aller_k oder alle_s làsst sich
nicht angeben.

V. Bei endlichen Gesamtheiten aus |N betrachtet scheint es mit keinem
alle_X ein Problem zu geben, etwa am Beispiel 1,2,3 betrachtet:
alle_j aus 1,2,3 sind Mitglieder der endlichen Gesamtzahl.
alle_k aus 1,2,3 sind 3.
alle_g aus 1,2,3 sind die Menge {1,2,3}
alle_s aus 1,2,3 ergeben die Summe 6.

VI. Ergebnis: Es sollten alle_j, alle_k, alle_g, alle_s von einander
unterschieden werden, auch wenn sie manchmal zusammenfallen können
(Summe, Anzahl der Enten). Kein Problem sollte es geben, wenn sich die
unterschiedliche Bedeutung jeweils aus dem Kontext klar ergibt. Das
scheint aber nicht immer der Fall zu sein.

Gruß: Rudolf Sponsel, Erlangen
*Aus:
http://www.sgipt.org/wisms/analogik...lljed0.htm
 

Lesen sie die antworten

#1 Torn Rumero DeBrak
07/09/2015 - 22:13 | Warnen spam
Am 07.09.2015 um 21:54 schrieb Rudolf Sponsel:
RR regte an: "Du darfst mir gerne zeigen, wozu man "jede" und "alle"
unterscheiden muss, und warum es nicht einmal ausreicht, diese beiden
als unterschiedlich zu sehen."

I. Den ersten Teil Deiner Aussage hast Du im zweiten Teil schon selbst
beantwortet, so dass ich gleich zu II. den vier Hauptbedeutungen komme:

alle_j jeder beliebige einzelne aus einer (definierten) Gesamtheit,



OK
alle_k alle zusammen aus einer (definierten) Gesamtheit, die
Kardinalzahl (Anzahl)




"Alle Enten" kann nie durch "3" in einer Aussage ersetzt werden,
deshalb ist diese Bedeutung Unsinn.

alle_g alle zusammen, das Ganze, die Elemente zu einer Ganzheit (Menge)
zusammen gefasst



"Alle Enten" ist Plural, kann also nie eine singulàre Ganzheit bedeuten.
Diese Bedeutung ist also auch Stuss.

alle_s alle zusammen aus einer (definierten) als Summe aller Teile




"Alle Enten" kann man nicht summieren, wieder Stuss.

Ähnliche fragen