Die Definition über abgeschlossene Systeme erhält uns den Energieerhaltungssatz

29/07/2010 - 14:55 von Aguirre | Report spam
Nun da der Energieerhaltungssatz nur über die
Definition geschlossener Systeme klar und deutlich
determiniert ist, ist dieser durch diese Definition
für immer und ewig gesichert (zumindest klassisch).
Die Frage ist bloß wann und wie wird ein
abgeschlossenes System als solches angenommen?

Sind es irgendwelche Volumen wie der Kosmologe
Vogel vorgibt oder ist es nicht mehr oder weniger nur der
Fakt das eine Energie konstant bleibt?
Ich sage ein abgeschlossenes System bestimmt sich über die
Energieerhaltung und die Energieerhaltung über
abgeschlossene (isolierte) Systeme.
Ob was abgeschlossen ist entscheidet letztendlich das
Experiment dass uns ein Resultat erbringt.
 

Lesen sie die antworten

#1 Gregor Scholten
29/07/2010 - 15:40 | Warnen spam
On 29 Jul., 14:55, Aguirre wrote:
Nun da der Energieerhaltungssatz nur über die
Definition geschlossener Systeme klar und deutlich
determiniert ist, ist dieser durch diese Definition
für immer und ewig gesichert (zumindest klassisch).
Die Frage ist bloß wann und wie wird ein
abgeschlossenes System als solches angenommen?



weil jedes nicht-abgeschlossene System stets Teil eines
abgeschlossenen Systems ist. Die Subsysteme eines abgeschlossenen
Systems können, da sie jedes für sich betrachtet nicht abgeschlossen
sind, untereinander Energie austauschen, aber die Energie des
Gesamtsystems bleibt immer erhalten.

Ausnahme ist die ART, die auf kosmologischer Ebene erlaubt, dass sich
die Gesamtenergie des Universums àndert. Technisch ist das aber nicht
nutzbar.


Sind es irgendwelche Volumen wie der Kosmologe
Vogel vorgibt



welcher Kosmologe Vogel?


Ich sage ein abgeschlossenes System bestimmt sich über die
Energieerhaltung und die Energieerhaltung über
abgeschlossene (isolierte) Systeme.



dadurch, dass du eine Unwahrheit aussprichst, wird sie nicht zur
Wahrheit.

Ähnliche fragen