Forums Neueste Beiträge
 

Die Einheit Gottes

02/11/2007 - 17:17 von a | Report spam
Ich weiss, dass mein Artikel nicht mit dieser Gruppe
zusammenhaengt,aber es konnte nuetzlich sein. BITTE lesen Sie es
Der Islam erlegt den Menschen den Glauben an die Einheit und
Oberhoheit Allah's, des Erhabenen Sch pfers, des Lenkers und des
Erhalters des Universums auf. Es gibt niemanden, der Seine Macht und
Autorit t mit Ihm gemeinsam hat. Er ist allgegenw rtig und allwissend.
Dieser Glaube befreit den Menschen von ngsten und Aberglauben und
macht sich seine Pflichten Allah gegenüber bewu t. Der Glaube mu in
die Tat umgesetzt werden, denn Glaube allein genügt nicht. Der Glaube
an den Einen, Einzigen Gott führt zum Betrachten der Menschheit als
eine einzige Familie, die unter der allumfassenden Allmacht Allah's
des Erhabenen Sch pfers und Erhalters steht. Der Islam weist die Idee
von einem auserw hltem Volk zurück und sieht im Glauben an den Einen
Gott und in den guten Taten den einzigen Weg, der ins Paradies führt,
somit besteht eine direkte Beziehung zwischen Mensch und Gott, ohne
irgendeinen Vermittler.
Fuer mehr Information ueber Islam
http://www.freewebtown.com/alnoor/1.html
http://www.freewebtown.com/iman
 

Lesen sie die antworten

#1 beetech
02/11/2007 - 20:49 | Warnen spam
On 2 Nov., 17:17, a wrote:
Ich weiss, dass mein Artikel nicht mit dieser Gruppe
zusammenhaengt,aber es konnte nuetzlich sein. BITTE lesen Sie es
Der Islam erlegt den Menschen den Glauben an die Einheit und
Oberhoheit Allah's, des Erhabenen Sch pfers, des Lenkers und des
Erhalters des Universums auf. Es gibt niemanden, der Seine Macht und
Autorit t mit Ihm gemeinsam hat. Er ist allgegenw rtig und allwissend.
Dieser Glaube befreit den Menschen von ngsten und Aberglauben und
macht sich seine Pflichten Allah gegenüber bewu t. Der Glaube mu in
die Tat umgesetzt werden, denn Glaube allein genügt nicht. Der Glaube
an den Einen, Einzigen Gott führt zum Betrachten der Menschheit als
eine einzige Familie, die unter der allumfassenden Allmacht Allah's
des Erhabenen Sch pfers und Erhalters steht. Der Islam weist die Idee
von einem auserw hltem Volk zurück und sieht im Glauben an den Einen
Gott und in den guten Taten den einzigen Weg, der ins Paradies führt,
somit besteht eine direkte Beziehung zwischen Mensch und Gott, ohne
irgendeinen Vermittler.
Fuer mehr Information ueber Islamhttp://www.freewebtown.com/alnoor/1.htmlhttp://www.freewebtown.com/iman



Hallo, das sind ja alles wunderschöne Sàtze über einen (deinen?)
monotheistischen Glauben. Aber schon das Wort Glauben beinhaltet das
"Nichtwissen", sondern man glaubt etwas, von dem man annimmt, dass es
wahr sei.

Vielleicht liest du mal die Bücher der europàischen Aufklàrung. Siehe
hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Aufkl%...teratur%29 und
daraus kurz zitiert:









Die Frage ,,Was ist Aufklàrung?" hat Kant als einer der bedeutendsten
deutschen Philosophen 1784 beantwortet. Immanuel Kant (1724-1804) aus
Königsberg schrieb: ,,Aufklàrung ist der Ausgang des Menschen aus
seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das
Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu
bedienen."

Unter Aufklàrung versteht man einen sowohl individuellen wie auch
gesellschaftlichen geistigen Emanzipationsprozess, der darauf abzielt,
allein auf dem Glauben an Autoritàten beruhende Denkweisen kritisch zu
hinterfragen.







































Theologen wissen, dass Gott eine Erfindung der Menschen ist, dem Rest
der Welt erzàhlen Sie etwas über den lieben Gott, Mohammed, dem lieben
Jesulein, der für alle Menschen gestorben ist, den Himmel mit all
seiner Herrlichkeit incl. sieben Jungfrauen usw.

Beschàftige dich mal mit Religionsgeschichte seit Anbeginn der
Zivilisationen bei den alten Sumerern bis heute. Du wirst staunen,
welche Fantasie die Menschen über Gott und die Götter entwickelten.
Mohammed ist nur einer von vielen.


















































Wolfgang Beetz

Ähnliche fragen