Die ersten 10min mit der Pentax K1 :-)

03/06/2016 - 17:53 von Olaf Kaluza | Report spam
Man glaubt es nicht, aber mit einem weiteren Monat Verspaetung konnte
Pentax jetzt liefern! Ich hab schon gedacht die Schnitzen die erst aus
Holz. :-)

Das folgende jetzt aus dem Blickwinkel von jemanden der bisher mit der
K5IIs fotografiert hat.


Zur Bedienung...
Ich hab einfach mal von meiner K5 den Akku und die Speicherkarte
reingeschoben, bin einmal in einer Minute durch die Menues gegangen
und konnte die Kamera dann sofort bedienen. Klar fuer irgendwelche
exotischen Details wird man nochmal ins Handbuch schauen muessen, aber
im Prinzip kann jeder der eine Pentaxkamera der letzten 10Jahre
genutzt hat damit sofort loslegen.
Interessant ist auch die Geschwindigkeit der Prozessors. Auch die K5
war schon nicht langsam, aber die K1 kann vor Kraft kaum laufen. Alles
erfolgt in Echtzeit und es wird Pixelweise geschiftet/gescrollt. Das
konnten sich die Programmier richtig austoben. Besser geht es nicht mehr.

Wie versprochen kommt die Kamera mit allem klar was Pentax jemals an
Linsen produziert hat. Auch exotische Sachen wie das Motorzoom bei
meinem FA* funktionieren. (wofuer auch immer) Bei APSC wird
defaultmaessig ein Rahmen in den Sucher eingeblendet. Sehr schoen
gemacht!
Ueberhaubt der Sucher! Gewohnte Pentaxqualitaet wie schon immer, aber
natuerlich wieder so gross wie bei der Z1.
Der AF scheint mir noch deutlich schneller zu sein wie bei der K5. Man
merkt das vor allem daran wie schnell die Kamera bei manuellen
Objektiven das Sternchen einblendet. Ich hab aber auch kein Problem
manuell zu fokussieren. Hatte ich aber auch bei der K5/K7 schon nicht.
Auch der AF mit meinem alten FA* 28-70/2.8 laesst keine Wuensche offen!

Der groesste Unterschied ist der Ausloeser. Er unterschiedet sich bis
zum halben Druck, also AF/Belichtung, nicht von dem was man sonst von
Pentax gewohnt war. Wenn man aber dann ein Photo machen will musste
man bei der K5 ueber einen ganz kleinen Druckpunkt hinweg. Das gibt es
jetzt nicht mehr. Sobald man die Absicht gefasst hat jetzt ein Bild zu
machen ist es einfach so da. Ich finde es gut. Ich koennte mir aber
vorstellen das dies nicht jeder so sieht.

Der rausziehbare LCD hinterlaesst wirklich einen robusten
Eindruck. Geht in Ordnung.

Bildqualitaet ist, soweit man das nach den ersten belanglosen
20Bildern sagen kann, beeindruckend. Gerade auch die Schaerfe bei
Bildern die man mal eben so aus der Hand gemacht hat. Selbst mit dem
200/2.5 in Innenraeumen. Erstaunlich!


Sehr schoen ist auch das Ausloesegeraeusch. Die K5 war schon nicht
schlecht. Aber die K1 ist nochmal leise und irgendwie angenehmer. Wenn
man bedenkt was man bei der Konkurrenz da fuer Rappelkisten findet...

Das einzig negative an der Kamera ist wirklich das sie den internen
Blitz wegen etwas so ueberfluessigem wie GPS/Wlan geopfert haben.


Zusammengefasst wuerde ich sagen, die Kamera ist ihr Geld wert.

Bilder kommen sobald ich was vorzeigbares habe. :)

Olaf
 

Lesen sie die antworten

#1 Rainer Knaepper
03/06/2016 - 21:44 | Warnen spam
(Olaf Kaluza) am 03.06.16 um 17:53:

Man glaubt es nicht, aber mit einem weiteren Monat Verspaetung
konnte Pentax jetzt liefern!



Glückwunsch!

Hoffentlich làuft sie ein paar Jahre fehlerfrei.

Der groesste Unterschied ist der Ausloeser. Er unterschiedet sich
bis zum halben Druck, also AF/Belichtung, nicht von dem was man
sonst von Pentax gewohnt war. Wenn man aber dann ein Photo machen
will musste man bei der K5 ueber einen ganz kleinen Druckpunkt
hinweg. Das gibt es jetzt nicht mehr.



Auch kein abgestufter "Drückwiderstand"? Hm, hoffentlich ist der
Auslöseweg dann wenigstens groß genug, daß man nicht stàndig
versehentlich Bilder macht, wenn es mal robuster zugeht.

Den Druckpunkt bei der K-5 II fand ich immer eine Kleinigkeit zu
stramm, aber ganz ohne wàre bestimmt eine heftige Umgewöhnung für
mich, gerade auch bei Handschuhbetrieb und vor allem beim
Hochformatgriff.

Sehr schoen ist auch das Ausloesegeraeusch. Die K5 war schon nicht
schlecht. Aber die K1 ist nochmal leise und irgendwie angenehmer.



Schick!

Wenn man bedenkt was man bei der Konkurrenz da fuer Rappelkisten
findet...



Na, die haben doch "silent modes". Und nach allem, was man so
aufgeschnappt hat, sollen die aktuellen "kleinen" Nikons auch sehr
leise geraten sein.


Rainer

In Berlin (=ein ca. 882qkm großer Fleck auf der Landkarte, wo sich
kein Geld befindet und importierte Zahlungsmittel sofort verdampfen)
fahren die RTW mit nur noch zwei Mann: Einer fàhrt, der andere füllt
derweil den Totenschein aus. (Christian Dürrhauer in ger.ct)

Ähnliche fragen