Die Fabriken der Zukunft: Robotik transformiert die Industrie und lässt auf menschlichere Beziehung zur Arbeit hoffen

09/06/2015 - 08:00 von Business Wire
Die Fabriken der Zukunft: Robotik transformiert die Industrie und lässt auf menschlichere Beziehung zur Arbeit hoffen

Alle in der letzten Zeit erschienen Studien sind sich hinsichtlich der großen Trends einig, von denen die Konzeption intelligenter Fabriken bzw. Industrie 4.0 geprägt wird:

  • Nachhaltige Industrie gekennzeichnet durch Minimierung des Energieverbrauchs und Abfallaufkommens bei Integration von Recycling in die Wertschöpfungskette.
  • Integration digitaler Technologien. Das Aufkommen von 3D-Druckern trägt zu diesem Transformationsprozess bei, wobei deren genaue Bedeutung gegenwärtig noch unklar ist.
  • Automation und „hochmoderne” Robotik sind Realität geworden. Dabei ermöglichen auf künstliche Intelligenz aufbauende Systeme und kollaborative Roboter die Automatisierung von neuen Aufgaben und den Einsatz von Robotern in kleinen und mittleren Unternehmen. Die digitale und Robotik-gestützte Transformation kommen bei intelligenten Systemen zusammen, die neben Flexibilität eine gestraffte Integration, optimierte Programmierung und geringere Implementierungskosten versprechen.

Dies wirft unweigerlich die Frage nach der Rolle des Menschen in den Fabriken der Zukunft auf, die oftmals sehr stark vereinfacht und beschränkt auf den Aspekt der Auswirkung auf die Arbeitsplätze gestellt wird. Da die Industrie in der europäischen Wirtschaft für einen großen Teil der Wertschöpfung verantwortlich ist, liegt es auf der Hand, dass eine „Neu-Industrialisierung“ in Europa unumgänglich ist. Dennoch ist der Anteil der Industrie am BIP Europas im Laufe der letzte 15 Jahre von 20 Prozent auf 15 Prozent gefallen.

Auf die Frage „Robotik und Arbeitsplätze” gibt es keine einfache Antwort. Wir müssen uns auf eine tiefgreifende Umwandlung unserer Gesellschaft einrichten. Wäre es deshalb nicht sinnvoll, eine positivere Vision des möglichen Nutzens von Robotik für die Industrie zu entwickeln?

Stellen wir uns eine Welt vor, in der an den Fließbändern der Fabriken Roboter und Menschen Seite an Seite arbeiten und sich gegenseitig perfekt ergänzen. Eine Welt, in der die Arbeiter nicht mehr schwere Lasten tragen müssen und schwierige Handlingaufgaben von intelligenten Fahrzeugen übernommen werden. Kollaborative Roboter, sogenannte „Coboter”, die ursprünglich nur für industrielle Anwendungen gedacht waren, entwickeln sich jetzt zu einer Lösung für eine optimierte Arbeitsplatzergonomie…

Die vollständige Pressemitteilung in englischer Sprache finden Sie unter http://innorobo.com/media-room/press-releases/

Presseregistrierung: http://innorobo.com/accreditation/

Eine Aufstellung der Aussteller auf der Innorobo 2015 und Konferenz findet sich hier http://innorobo.com/2015-exhibitors/ unter der Rubrik „Factories of the Future“.

Über Innorobo
Innorobo, Europas führende Fachmesse für die Robotikbranche und deren Innovationen, hat ein einzigartiges Ökosystem geschaffen, das die Entstehung von Technologien, die Lösungen zur Überwindung der großen Herausforderungen unserer Welt in der heutigen Zeit bereitstellen, beschleunigt. Die Innorobo führt etablierte Robotikunternehmen aus alle Welt und Forschungslabore, Start-up-Unternehmen, Erfinder, institutionelle Akteure, Entscheidungsträger in Sachen Strategie und Innovation von großen internationalen Konzernen, KMUs und die Medien zusammen. www.innorobo.com

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Innorobo
Georges-Antoine Gary, +336 12 13 86 88
press@innoecho.com


Source(s) : Innorobo

Schreiben Sie einen Kommentar