Die Filosofie der Technik

22/05/2016 - 01:27 von Johannes Leckebusch | Report spam
Was wird hier nicht über Kameratechnik, Objektive - neue, alte,
gebrauchte, geflohmarkte usw. - geredet, und viel zu wenig über
Fotografie an sich.

Ich muss gestehen, dass ich den meisten Nutzen aus der Teilnahme an
dieser NG auch in technischer Hinsicht gezogen habe - über all die
Jahre. Wobei das Interesse wechselnd ist - je nachdem, welche Rolle das
in meinem persönlichen oder beruflichen Leben spielt. Fotografisch
gewinnt man ja nicht sonderlich viel - aus den Diskussionen.

Manchmal sieht man aber tatsàchlich auch bildmàßig interessantes ...

Nun habe ich tatsàchlich vor und über Pfingsten einen Technikhype
erlebt, weil ich mir was Neues angeschafft habe. Da ist zunàchst
wirklich sowas wie Sucht, das auszuprobieren ... ist ja auch nicht ganz
falsch, man will sich doch vertraut machen, prüfen, ob das gekaufte
Produkt auch die Erwartungen erfüllt (was hier nicht so einfach war, und
darüber /könnte/ man viel diskutieren; und tatsàchlich habe ich es auch
noch einmal umgetauscht), ob man es überhaupt haben und behalten will,
oder doch lieber was anderes.

Tatsàchlich eröffnet es mir neue Perspektiven (und Bedarfe), im
mehrfachen Sinne des Wortes und auch im "Background" (resp.
Nachbearbeitung oder Post Production ...).

Naja. Es wird sich wohl beruhigen und allmàhlich in meine fotografische
Praxis einwachsen. Ob es dann wieder so wie vor gut 35 Jahren (mit
meiner ersten eigenen SLR-Ausrüstung) dazu führt, dass ich sage: Ok,
technisch ist jetzt alles nötige da, nun geht es nur um's Fotografieren
... ganz so glaube ich daran auch nicht. Aber eigentlich interessiert
mich die Suche nach neuen Stilen und Motiven mehr als das Rumgeilen auf
der grade erworbenen Technik ...

Nö, ich sage jetzt nicht, was das ist. Wen meine Arbeit interessiert,
der wird es eh làngst wissen, und den anderen kann es wurscht sein.

Viel fotografische Freude noch am Frühling und dem kommenden Sommer!

Johannes Leckebusch - AR3

http://www.johannes-leckebusch.de/
http://www.johannes-leckebusch.de/F...index.html
http://www.foto.ungruen.de/index2.html
 

Lesen sie die antworten

#1 Detlef Wirsing
22/05/2016 - 01:56 | Warnen spam
Johannes Leckebusch schrieb:

Was wird hier nicht über Kameratechnik, Objektive - neue, alte,
gebrauchte, geflohmarkte usw. - geredet, und viel zu wenig über
Fotografie an sich.


[...]

Ich sehe das genau umgekehrt. Die Technik interessiert mich hier mehr
als NMZ. Das liegt einerseits daran, dass ich sehr viel technischen
Nachholbedarf habe, weil ich 30 Jahre lang nicht mehr fotografiert
habe und noch aus der Analogwelt stamme. Es liegt aber auch daran,
dass es dem jeweiligen Fotografen überlassen bleibt, was er wie
fotografiert, solange es keine fest umrissene Auftragsarbeit ist.

Natürlich ist es interessant mal zu sehen, was andere so machen. Aber
mir würde nie einfallen, hier ein Bild von mir zur Diskussion zu
stellen. Meine Bilder sind für mich. Was andere davon halten, kann mir
egal sein. "Fotografie an sich" gibt es meiner Meinung nach nicht. Da
muss jeder seinen persönlichen Weg finden.

Mit freundlichen Grüßen
Detlef Wirsing

Ähnliche fragen