Die GSMA, die Vereinten Nationen und Project Everyone kooperieren zur Unterstützung der Ziele zur nachhaltigen Entwicklung

19/09/2016 - 06:15 von Business Wire

Die GSMA, die Vereinten Nationen und Project Everyone kooperieren zur Unterstützung der Ziele zur nachhaltigen EntwicklungLancierung der „SDGs in Action“-App zur Steigerung des Bewusstseins und Engagements für die Ziele zur nachhaltigen Entwicklung.

Die GSMA gab heute beim Social Good Summit 2016 bekannt, dass sie mit den Vereinten Nationen und Project Everyone im Rahmen einer gemeinnützigen globalen Kampagne zur Steigerung des Bewusstseins und Engagements für die Ziele zur nachhaltigen Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) der Vereinten Nationen kooperieren wird. Dazu haben die Organisationen die mobile App SDGs in Action gemeinsam entwickelt und lanciert - ein globales Forum, durch das Industrie, Regierungen und einzelne Bürger das Versprechen der SDGs kollektiv verwirklichen können.

„Die Ziele zur nachhaltigen Entwicklung sind weitreichend und ehrgeizig – von der Sicherstellung der Lebensqualität und des Wohlergehens für die gesamte Menschheit, über Gleichberechtigung und Entwicklung offener, sicherer, widerstandsfähiger und nachhaltiger Städte bis zum Kampf gegen den Klimawandel und seine Folgen“, erklärte Mats Granryd, Generaldirektor der GSMA. „Mobile Netzwerke können dieses Vorhaben wie keine andere Technologie beschleunigen. Und durch die Partnerschaft mit den Vereinten Nationen und Project Everyone sind wir in der Lage, Industrie, Branchen, Regierungen und Einzelpersonen zur Zusammenarbeit zu bewegen, um die SDGs zu erreichen.”

„Zwar wurden die Ziele von den Mitgliedsstaaten übernommen, jedoch obliegt es allen – der Gesellschaft, Wirtschaft und einzelnen Bürgern – sie zu erreichen. Deshalb kommt die mobile App SDGs in Action genau zum richtigen Zeitpunkt. Die App führt die Ziele näher an die Menschen heran und macht sie leichter verständlich und dem täglichen Leben zuordenbar“, so Cristina Gallach, Under-Secretary-General der UN für den Bereich Kommunikation und öffentliche Information. „Viele Menschen und Gruppen auf der ganzen Welt führen bereits jetzt innovative Projekte zur Unterstützung der Ziele durch. Das Besondere an dieser App ist, dass sie Menschen und Aktivisten verbindet, die in der Welt einen Unterschied bewirken möchten. Ich freue mich darauf, die Vielfalt an Basisprojekten und Errungenschaften zu sehen und darüber zu lesen.“

„Die Vereinten Nationen freuen sich, mit der GSMA im Rahmen eines mehrjährigen Plans zusammenzuarbeiten und dabei die wichtige Funktion der Mobilfunkindustrie im Hinblick auf die Förderung dieser Ziele vorteilhaft einsetzen zu können“, erklärte David Nabarro, Under Secretary General und spezieller Berater bei der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung. „Dazu gehört eine breite Palette an Bemühungen zur Unterstützung der SDGs – vom Aufruf an führende Unternehmen, sich zusammenzutun und Initiativen für die Gesundheit von Frauen und Kindern zu unterstützen, über die Katastrophenhilfe, Datenerfassung und Datenanalyse bis zur branchenweiten Ausrichtung nachhaltiger Geschäftsmethoden im Sinne der Ziele.“

„Für den Erfolg der globalen Ziele der UN ist es entscheidend, dass die Stimmen aller Bürger gehört werden und dass sie bei der Erreichung der Ziele bis zum Jahr 2030 eine aktive Rolle spielen“, so Richard Curtis, Gründer von Project Everyone, Filmproduzent und Gründer von Comic Relief. „Deshalb war es außerordentlich spannend, unsere eigene Rolle bei der Entwicklung dieser ersten App zu spielen, zumal sie jedem von jedem Ort aus die Gelegenheit gibt, Freunden und internationalen Führungspersönlichkeiten mitzuteilen, was sie wollen und was sie tun, um es in die Tat umzusetzen. In diesem Jahr kann jeder damit anfangen, seinen Teil zur Erreichung der globalen Ziele beizutragen - und die SDGs in Action-App ist genau das richtige Medium dafür.“

Die UN stellte für die Entwicklung der SDGs in Action-App detaillierte Informationen über jedes der 17 Ziele bereit, darunter damit verbundene SDG-Zielsetzungen, hilfreiche Videos, Schlüsseldaten und Vorschläge, wie Menschen zur Erreichung der Ziele beitragen können. Project Everyone hat spannende und unterhaltsame Filme in mehreren Sprachen produziert, zum Beispiel eine Einführung zu „The Global Goals 2016“ – eine Produktion von Filmregisseur und Direktor Richard Curtis, eine Serie von originellen und interaktiven Animationen mit der beliebtesten fiktiven Person der Welt – Mr. Bean, „World’s Largest Lesson“, vorgestellt von der Schauspielerin und Aktivistin Emma Watson sowie „The Global Goals Mobile Show – the very best of Goals Week“, präsentiert von den YouTubers Estee Lalonde und Akilah Hughes. Die Filme werden weltweit am Samstag, dem 24. September um 18:00 Uhr Eastern Daylight Time für Mobiltelefone im Vorfeld des Global Citizen Festival verfügbar gemacht.

Die App ist ein dynamisches Tool für die Online-Zusammenarbeit, das verdeutlicht, wie die SDGs durch Innovation erreicht werden können. Die App umfasst die neuesten Nachrichten über nachhaltige Entwicklung aus der ganzen Welt sowie Fallstudien, die vor Augen führen, inwiefern die Mobilfunkbranche zur Erreichung der Ziele beiträgt. Funktionen wie Sharing, Likes, Scoring und ein Leaderboard sollen die Interaktion mit der App fördern und auf globaler Ebene das Engagement für die Erreichung der SDGs steigern.

Nutzer können ihre Erfahrung ihren persönlichen Interessen entsprechend anpassen und sich dafür anmelden, Benachrichtigungen über spezifische Ziele zu erhalten. Darüber hinaus können sich Nutzer weltweit untereinander austauschen, Veranstaltungen zur Unterstützung der Ziele in ihrer Nähe ausfindig machen sowie Aktionen in ihrer Community ins Leben rufen und andere zum Mitmachen einladen.

Die App ist für iOS- und Android-Geräte verfügbar. Die SDGs in Action-App und deren exklusive Inhalte stehen zum Herunterladen zur Verfügung unter: https://sdgsinaction.com/.

Hinweis an die Redaktion

Über die Ziele zur nachhaltigen Entwicklung:

Die UN-Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung, die 17 Ziele zur nachhaltigen Entwicklung umfasst, wurde bei einem historischen UN-Gipfel im September 2015 von Staats- und Regierungschefs aus aller Welt einstimmig verabschiedet. Dank der Ausrichtung nationaler Interessen an der Agenda 2030 und der Zusammenarbeit mit dem Privatsektor und der Zivilbevölkerung haben Regierungen Schritte unternommen, bis zum Jahr 2030 Armut und Ungleichheiten zu beseitigen und den Klimawandel zu bekämpfen. Weitere Informationen über die Ziele finden sich unter http://www.un.org/sustainabledevelopment.

Über die GSMA

Die GSMA vertritt die Interessen der weltweiten Mobilfunkindustrie. Die Organisation vereint fast 800 Netzbetreiber sowie nahezu 300 Unternehmen aus dem Umfeld der mobilen Kommunikation, darunter Mobiltelefon- und Gerätehersteller, Software-Unternehmen, Ausrüstungsanbieter, Internetfirmen und Unternehmen aus angrenzenden Branchen. Die GSMA organisiert zudem branchenweit führende Veranstaltungen wie den Mobile World Congress, den Mobile World Congress Shanghai und die Konferenzen der Mobile 360 Series.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Unternehmenswebseite unter www.gsma.com. Folgen Sie der GSMA auf Twitter: @GSMA.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Für die GSMA
Charlie Meredith-Hardy
+44 7917 298428
CMeredith-Hardy@webershandwick.com
oder
GSMA Press Office
pressoffice@gsma.com


Source(s) : GSMA