Die Sache mit der Kosmologie

22/12/2008 - 19:35 von worlov | Report spam
Eigentlich wollte ich so gut wie dasselbe bei asrtonews.de schreiben.
Aber dort zu registrieren, ist unmöglicht. Die Astronomie und somit
Kosmologie wurden ja zur abgeschlossenen Wissenschaft geworden :(

Man sagt, dass ART (Ihr wisst schon, welche Theorie ich meine) zig mal
schon bestàtigt ist. Aber wo? - Bei der Kosmologie! - He - dort làsst
sich alles bestàtigen. Zwar kann man nichts überprüfen. .. He…

Die Rotverschiebung kann sowohl durch die Entfernung der leuchtenden
Objekte als auch Gravitation gedeutet werden. Und die Wissenschaftler
spielen Los. Sie sagen, es sei ein Urknall gewesen…

Ich habe etwas dagegen, es interessieret zwar keinem, aber ich sage
es trotzdem. Die Rotationskurven von Spiralgalaxien haben ich schon
lange studiert. Endlich habe ich etwas zusammengefasst:
http://home.arcor.de/walter-orlov/vg/vg.pdf

Das Sonnensystem befindet sich im fast leeren Raum. Wir können die
Dunkle Materie nicht sehen, weil sie weit entfernt von uns, und zwar
in den galaktischen Armen, verborgen ist. Die Oszillationen in den
Rotationskurven der Spiralgalaxien deuten auf die hohe Konzentration
der Materie in den Spiralarmen. Hochwahrscheinlich handelt es sich um
die Kleinkörper wie Planeten und Kometen, die eben die Hauptmasse der
Galaxien ausmachen.

Bemerkenswert ist es, dass die Galaxien nur in den Haufen zu finden
sind. Die Anzahl der Planeten und Kometen ist wohl unbekannt. Was wir
zu rot sehen, habe zu viel Kleinkörper in der Region. Das Alter des
Weltalls kann man ruhig mit 200 Millionen oder sogar weniger Jahren
abschàtzen.

Meiner Ansicht nach muss die Evolutionstheorie schlicht zertreten
werden ;)

Gruß

Walter
 

Lesen sie die antworten

#1 Helmut Wabnig
22/12/2008 - 19:50 | Warnen spam
On Mon, 22 Dec 2008 10:35:46 -0800 (PST), wrote:

Eigentlich wollte ich so gut wie dasselbe bei asrtonews.de schreiben.
Aber dort zu registrieren, ist unmöglicht. Die Astronomie und somit
Kosmologie wurden ja zur abgeschlossenen Wissenschaft geworden :(

Man sagt, dass ART (Ihr wisst schon, welche Theorie ich meine) zig mal
schon bestàtigt ist. Aber wo? - Bei der Kosmologie! - He - dort làsst
sich alles bestàtigen. Zwar kann man nichts überprüfen. .. He…

Die Rotverschiebung kann sowohl durch die Entfernung der leuchtenden
Objekte als auch Gravitation gedeutet werden. Und die Wissenschaftler
spielen Los. Sie sagen, es sei ein Urknall gewesen…

Ich habe etwas dagegen, es interessieret zwar keinem, aber ich sage
es trotzdem. Die Rotationskurven von Spiralgalaxien haben ich schon
lange studiert. Endlich habe ich etwas zusammengefasst:
http://home.arcor.de/walter-orlov/vg/vg.pdf

Das Sonnensystem befindet sich im fast leeren Raum. Wir können die
Dunkle Materie nicht sehen, weil sie weit entfernt von uns, und zwar
in den galaktischen Armen, verborgen ist. Die Oszillationen in den
Rotationskurven der Spiralgalaxien deuten auf die hohe Konzentration
der Materie in den Spiralarmen. Hochwahrscheinlich handelt es sich um
die Kleinkörper wie Planeten und Kometen, die eben die Hauptmasse der
Galaxien ausmachen.

Bemerkenswert ist es, dass die Galaxien nur in den Haufen zu finden
sind. Die Anzahl der Planeten und Kometen ist wohl unbekannt. Was wir
zu rot sehen, habe zu viel Kleinkörper in der Region. Das Alter des
Weltalls kann man ruhig mit 200 Millionen oder sogar weniger Jahren
abschàtzen.

Meiner Ansicht nach muss die Evolutionstheorie schlicht zertreten
werden ;)

Gruß

Walter



Jaja,
allein der Hinweis darauf, daß du schon laaange so Sachen studierst,
macht alles Andere hinfàllich und zertreten.
Studier nur weiter, noch vieeel lànger,
wenichstens solang als Papa die Brötchen bezahlt.
Wenn Papa stirbt,
halt dich mit der Witwenpension deiner Mama über Wasser.

w.

Ähnliche fragen