Die VB6-IDE und deutsche Umlaute - eine schlechte Idee?

26/11/2008 - 09:09 von Susann Markward | Report spam
Hallo,

bevor ich *.frm Files einchecke (Subversion), durchsuche ich sie
meistens zum Zwecke der Dokumentation der Änderungen mittels des
Merge-Tools. Dabei fàllt mir immer hàufiger auf, dass die VB6-IDE
_scheinbar_ deutsche Umlaute vergisst/verschluckt.

Kann das so sein?

"scheinbar" deswegen, da es sich immer um Kommentare, oder
Caption-Eigenschafts-Felder handelt, die ich meistens nicht zu
verantworten hatte. Ich vermeide in diesem Umfeld die Benutzung
deutscher Umlaute, außer bei Kommentaren.

Bsp.: So steht bspw. als Kommentar nun nicht mehr "'öffnet ..." sondern
nur noch "'ffnet ...".


MfG
Susann
 

Lesen sie die antworten

#1 Jens Müller
26/11/2008 - 09:26 | Warnen spam
Hallo Susann,

"Susann Markward" schrieb:
bevor ich *.frm Files einchecke (Subversion), durchsuche ich sie meistens
zum Zwecke der Dokumentation der Änderungen mittels des Merge-Tools. Dabei
fàllt mir immer hàufiger auf, dass die VB6-IDE _scheinbar_ deutsche
Umlaute vergisst/verschluckt.

Kann das so sein?

Bsp.: So steht bspw. als Kommentar nun nicht mehr "'öffnet ..." sondern
nur noch "'ffnet ...".



Kann das sein, dass dein Merge-Tool utf-8 erwartet und so diese Zeichen
nicht korrekt anzeigt?
Dass VB Umlaute in Captions oder Kommentaren verschwinden làsst würde mich
sehr wundern. In Bezeichnern würde ich Umlaute und Sonderzeichen jedoch auf
jeden Fall vermeiden.

Jens

Ähnliche fragen