Die Zeitung Die Welt : "Gott würfelt nicht"

09/02/2014 - 14:11 von Imperatore | Report spam
Die geheimnisvolle Macht des Zufalls

Meint es das Schicksal gut mit uns im neuen Jahr? "Gott würfelt nicht", hat Albert Einstein einmal gesagt. Begriffe wie Schicksal oder Glück hatten lange Zeit keinen Platz in der Wissenschaft. Doch der Faktor Zufall kann seit Einführung der Quantenphysik nicht mehr ignoriert werden. Von Norbert Lossau
Theoretisch ließen sich beim Würfeln die Ergebnisse vorhersagen. Doch in der Praxis scheitert dies, weil sich die Startbedingungen des Würfels niemals genau genug bestimmen lassen.
 

Lesen sie die antworten

#1 Rudolf Wagner
11/02/2014 - 15:42 | Warnen spam
Am Sonntag, 9. Februar 2014 14:11:54 UTC+1 schrieb Imperatore:
Die geheimnisvolle Macht des Zufalls Meint es das Schicksal gut mit uns im neuen Jahr? "Gott würfelt nicht", hat Albert Einstein einmal gesagt. Begriffe wie Schicksal oder Glück hatten lange Zeit keinen Platz in der Wissenschaft. Doch der Faktor Zufall kann seit Einführung der Quantenphysik nicht mehr ignoriert werden. Von Norbert Lossau Theoretisch ließen sich beim Würfeln die Ergebnisse vorhersagen. Doch in der Praxis scheitert dies, weil sich die Startbedingungen des Würfels niemals genau genug bestimmen lassen.



Deshalb lassen sich die Ergebnisse nicht errechnen.
Determiniert sind sie trotzdem.
In der Welt des Kleinsten soll es gemàß der herrschenden Lehre anders sein.
Nicht berechenbar und auch nicht determiniert!
Einstein hat das angezweifelt.
Und die Anhànger der Bohm-DeBroglie Theorie tun das auch heute noch.

Ähnliche fragen