Die Zukunft ist jetzt – IBC 2015 befasst sich mit den Herausforderungen des Wandels

16/09/2015 - 07:02 von Business Wire
Die IBC 2015 wurde weithin als bisher erfolgreichste Messe betrachtet. Kongressteilnehmer hörten mehr als 250 Top-Referenten in einer stark optimierten Umgebung, Ausstellungsbesuchern standen mehr als 1.800 ...

Die IBC 2015 wurde weithin als bisher erfolgreichste Messe betrachtet. Kongressteilnehmer hörten mehr als 250 Top-Referenten in einer stark optimierten Umgebung, Ausstellungsbesuchern standen mehr als 1.800 Aussteller zur Wahl, und alle erfreuten sich an Innovationen, von einem „Hackfest“ bis zu einer „Drohnenzone“.

Mit insgesamt 55.128 Besuchern stellte die IBC 2015 wie auch bereits 2014 wieder einen neuen Rekord auf. Die Veranstaltung fand ständig neue Wege, um die Gemeinschaft anzusprechen und sicherzustellen, dass sich alle Teilnehmer an der Diskussion der Zukunft elektronischer Medien beteiligten.

Im Mittelpunkt dieser Diskussion stand die Zukunft der Medien in einem Zeitalter bahnbrechender Neuerungen. In seiner Eröffnungsrede stellte David Butorac, Vertreter der nahöstlichen Sendeanstalt OSN, fest: „Wir müssen uns anpassen. Wir müssen anerkennen, dass der Verbraucher jetzt am Steuer sitzt, aber dennoch ist die Zukunft für Sendeanstalten sehr rosig.“ Fran Unsworth, Director des BBC World Service, fügte hinzu: „Die Zukunft ist digital, und wir müssen diesen Aspekt erweitern - aber nicht auf Kosten von Fernsehen und Rundfunk.“

Diese Zuversicht, dass erstklassige Inhalte, die an das Publikum von Sendeanstalten gerichtet sind, neben YouTube und TV Everywhere bestehen können, kam auch auf der Ausstellungsfläche zum Ausdruck. Insgesamt 1.800 Ausstellerunternehmen - ein neuer Rekord - führten die aktuellen Neuerungen aller Aspekte der Technologie vor, von Kameras bis zu Codecs, Workflows bis zu Wearables, Virtualisierung bis zur virtuellen Realität.

„Die heutige Medienbranche gestaltet sich völlig anders als noch vor fünf Jahren“, so Michael Crimp, CEO von IBC. „Wir haben uns von einer von Technologie geprägten Branche in eine Branche verwandelt, wo wir neue Funktionen von unseren Anbietern verlangen, von einer Branche, wo die Sendeanstalten diktierten, was wir uns ansehen, in eine Branche, wo Verbraucher die gewünschten Inhalte überall und zu jeder Zeit abrufen können.“

„All das bringt unvermeidlich seismische Verschiebungen auf allen Ebenen mit sich“, fügte er hinzu. „Die IBC bietet ein unabhängiges Forum für diese Gespräche. Wir haben uns große Mühe gegeben, Vertreter aller Interessengruppen zusammenzurufen: Telekommunikationsanbieter, soziale Medien und Innovatoren und alle sonstigen, von den Geschäftsführern, die an unserem Leaders' Summit teilnehmen, bis zu Ingenieuren und kreativen Künstlern, die die Messe besuchen und im Rahmen des Kongresses Neues lernen. Nur die IBC bietet diese umfassende Plattform - wo die echte Diskussion stattfindet.“

Der IBC Leaders' Summit fand bereits zum fünften Mal hinter geschlossenen Türen statt. Zu den Teilnehmern zählten hochrangige Führungskräfte von Medienunternehmen der ganzen Welt, die strategische Gespräche über die aktuellen Fragestellungen führten. In diesem Jahr erörterten nahezu 150 geladene Gäste das Thema „Führungsarbeit in einer im Wandel befindlichen Medienlandschaft“.

Am anderen Ende der Karrierelaufbahn veranstaltete die IBC ein weiteres etabliertes Programm für „Rising Stars“. Hier kommen über 200 junge Fachkräfte zusammen, die neu in der Branche sind, um an speziell auf diese Gruppe abgestimmten Konferenzsitzungen, Networking-Gelegenheiten mit erfahrenen Führungskräften und einer legendären Party teilzunehmen.

Auf der Ausstellungsfläche wurden wertsteigernde Diskussionen und Vorführungen in dedizierten Räumen erweitert. Neben dem IBC Content Everywhere Hub wurde nun auch ein neues Technology in Action Theater eröffnet. IBC Big Screen Experience bot Vorführungen, Konferenzsitzungen und zwei Filmtheater. Ein zahlreich erschienenes Publikum wohnte den Vorführungen von ,Fantastic Four‘ und ,Inside Out‘ bei, die mithilfe des Christie-6p-Laserprojektors mit hoher Bildhelligkeit ausgestrahlt wurden. ,Inside Out‘ wurde in einer speziell für die IBC geschaffenen Version gezeigt, die die vollständigen Fähigkeiten eines erweiterten Farbspektrums ins richtige Licht rückte.

Der Big Screen war auch der Veranstaltungsort der IBC 2015 Awards Ceremony. In diesem Jahr wurde die Auszeichnung „International Honour for Excellence“ an ARM, ein Pionierunternehmen im Bereich eingebetteter Prozessoren, verliehen. Der Judges’ Prize ging an das Internationale Olympische Komitee für seine Arbeit zur Erhaltung seiner Archive, die Material aus mehr als 100 Jahren Geschichte enthalten.

Die IBC will die Future Zone künftig noch erweitern, also den Teil der Ausstellung, der traditionell den aktuellen Forschungsergebnissen aus Hochschul- und Forschungsinstituten gewidmet ist. In diesem Jahr war dort eine sehr beliebte Fläche der virtuellen Realität zu sehen, wo Besucher die neuesten Kopfhörer ausprobieren konnten. Hier wurde zudem auch die neueste Display-Technologie vorgeführt.

Das IBC TV berichtete über all dies und mehr, jetzt in einem Nachrichten-Streaming-Dienst rund um die Uhr. Die Mischung aus Interviews, aktuellen Berichten und Reportagen über die Hauptvorträge und sonstige wichtige Konferenzsitzungen sind für das ganze nächste Jahr auf Computern und Mobilgeräten über www.ibc.org/vod verfügbar.

Die IBC ist eine einzigartige Veranstaltung, das einzige globale Forum der Medienbranche weltweit, bei dem technische, kreative und kaufmännische Fachleute zusammenkommen, um Neues zu lernen, sich auszutauschen und Networking zu betreiben. Die IBC findet auch im nächsten Jahr wieder in Amsterdam statt und öffnet ihre Türen am 8. September 2016.

Hinweis an die Redaktion:

Über die IBC

Die IBC ist die führende, jährlich stattfindende internationale Veranstaltung für Fachkräfte in den Bereichen Produktion, Management und Bereitstellung von Unterhaltungs- und Nachrichten-Inhalten weltweit. Die IBC zieht über 55.000 Teilnehmer aus über 170 Ländern an. Sie umfasst eine hoch angesehene, durch Fachleute geprüfte Konferenz und eine Messe mit über 1.800 Ausstellern, die sich aus führenden Anbietern modernster Technologien aus dem Bereich elektronische Medien zusammensetzen, und bietet einzigartige Networking-Gelegenheiten.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ibc.org

Weitere Informationen über die IBC Conference – www.ibc.org/conference

Weitere Informationen über die IBC Exhibition – www.ibc.org/discovermore

Weitere Informationen über IBC Content Everywhere – www.ibcCE.org

Daten der IBC 2016:

Konferenz: 8. - 12. September 2016

Messe: 9. - 16. September 2016

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

IBC
Laura Olley
Marketing Manager
marketing@ibc.org
+44 (0) 207 832 4104


Source(s) : IBC

Schreiben Sie einen Kommentar