(Diff.) aktive Filterarchitektur mit wenig GBW

02/06/2009 - 16:13 von Martin Laabs | Report spam
Hallo,

ich habe hier einen DAC der mir differentiell mein Signal ausgibt
und nach dem Antialiasingfilter kommt ein Quadraturmischer der
das Signal ebenfalls gerne differentiell hàtte. Nun möchte
ich den Antialiasingfilter dann auch gerne differentiell auf-
bauen und weil die Grenzfrequenz bei 100kHz liegen soll möge
der idealerweise aktiv sein.
Nun habe ich mir einen tollen Filter ausgerechnet (ausrechnen lassen :-)
und ihn noch fix mit einem LTC1992 simuliert.
Leider reicht die GBW von 4MHz nicht aus um entsprechend viel Sperr-
dàmpfung (min. 60dB bei 900kHz) zu erreichen.
Ich könnte zwar einen schnelleren Operationsverstàrker verwenden
aber die brauchen dann gleich wieder das zehn bis dreissigfache
an Strom den ich für den Spaß eigentlich nicht habe.
Ich erinnere mich, dass es aber Filterarchitekturen gab die für
die Sperrdàmpfung keine so hohe GBW brauchen. Leider erinner ich
mich nicht mehr wo ich das gelesen habe.

Kann mir da jemand weiter helfen?

Danke,
Martin L.
 

Lesen sie die antworten

#1 Gerhard Hoffmann
02/06/2009 - 17:02 | Warnen spam
On 2 Jun 2009 14:13:13 GMT, Martin Laabs wrote:

ich habe hier einen DAC der mir differentiell mein Signal ausgibt
und nach dem Antialiasingfilter kommt ein Quadraturmischer der
das Signal ebenfalls gerne differentiell hàtte. Nun möchte
ich den Antialiasingfilter dann auch gerne differentiell auf-
bauen und weil die Grenzfrequenz bei 100kHz liegen soll möge
der idealerweise aktiv sein.



Warum ist aktiv ideal, wenn Du nicht genug Strom dafür hast?

Man kann auch mit RC differentiell filtern. Wenn Du den OpAmp
brauchst um das Signal hochzupàppeln, würde ich erst mal
2 Pole vorsehen damit der OpAmp die HF nicht so stark zu sehen
bekommt, wenn er nicht richtig damit umgehen kann.
Nach dem OpAmp dann die restlichen Pole bis die Weitabselektion reicht.

Wenn Du nur einen lahmen OpAmp verbauen kannst, nimm ihn nur
als Verstàrker und nicht als Filter; das Q stresst das GBP.

Gruß, Gerhard

Ähnliche fragen