Digit. Zähler. Neutralleiter-Strom, Asymetrische Lasten, Leistungsfaktor?

27/10/2016 - 13:49 von Kay Martinen | Report spam
Hallo

ich habe hier jetzt einen Digitalzàhler (BG+E SDM530-MODBUS) der; neben
anderen Werten; auch den Strom auf dem Neutralleiter anzeigt.

Nun bin ich schon eine Weile raus aus der Materie und frage mal hier wie
die Angaben zu bewerten sind.

Vorab: Der hat nur für L1-3 Getrennte Klemmen, für N nur eine.

Die Messung kann also meiner Ansicht nach nur Relativ erfolgen gegen die
Außenleiter, was mir aber irgendwie auch nicht einleuchtet weil er eben
keine Separaten klemmen hat um wirklich den Strom zu messen der durch
den N führt.

Ist das evtl. kein Gemessener Wert sondern ein Rechnerisch ermittelter?
Wenn, auf welcher Formel mag das basieren?

Es geht hier meist nur um einen Leistungsbereich von knapp 90-200 W Pro
Phase. Wobei; nach meinen bisherigen Beobachtungen; zwei Außenleiter ca.
100W und der dritte ca. 50W ziehen. Ich habe noch kein Interface dran,
diese Werte sind vom Display abgelesen und für die meiste Zeit
(abwesend, kaum was an) usus. Es ist aber auch ein elektronisch
Gesteuerter DHE vorhanden der nur auf 2 wechselnden Phasen wirklich
Leistung zieht. Da kommen dann so um die 20A auf zwei Phasen zusammen.

Dann misst/berechnet er auch den Leistungsfaktor, der teilweise bei 0.8
oder 0,9? liegt, manchmal aber auch nur 0,7?

Frage: Was sind euren Erfahrungswerten nach übliche Werte für einen
Privathaushalt, oder bestimmte Geràte (WM,TR,DHE o.a.)

BTW. "Sicherheitshalber" habe ich den N am Zàhler im Gleichen
Querschnitt angeschlossen wie die Außenleiter. Ich vermute dennoch das
es überflüssig gewesen wàre - oder?

Kay
https://www.linuxcounter.net/cert/224140.png
 

Lesen sie die antworten

#1 Werner Holtfreter
27/10/2016 - 14:07 | Warnen spam
Kay Martinen wrote:

ich habe hier jetzt einen Digitalzàhler (BG+E SDM530-MODBUS) der;
neben anderen Werten; auch den Strom auf dem Neutralleiter anzeigt.

Nun bin ich schon eine Weile raus aus der Materie und frage mal hier
wie die Angaben zu bewerten sind.

Vorab: Der hat nur für L1-3 Getrennte Klemmen, für N nur eine.

Die Messung kann also meiner Ansicht nach nur Relativ erfolgen gegen
die Außenleiter, was mir aber irgendwie auch nicht einleuchtet weil
er eben keine Separaten klemmen hat um wirklich den Strom zu messen
der durch den N führt.



Der Strom durch N wird von keinem einzigen Zàhler gemessen. Er ist für
die Messung irrelevant. Du kannst den Strom aus den Außenleitern auch
über die Erde zurück fließen lassen, ohne damit den Versorger zu
betrügen.
Gruß Werner
Die evangelische Kirche hat diesen Weg des "dem Zeitgeist
nach dem Munde sprechen" damit bezahlt, von einer jenseitigen
Kirche in eine diesseitige NGO zu mutieren. Peter Schmidt

Ähnliche fragen