Digitale Bilderrahmen halb so teuer wie Graphikdisplays.

21/08/2008 - 18:56 von Paul Rosen | Report spam
Moin,

Ich bin auf der Suche nach einem möglichst flachen Gehàuse für
Grafikdisplays oder eine Komplettlösung, möglichst noch mit ein paar
rund um das Display angebrachten einigermaßen robusten Tasten, so daß
man damit durch die vom Grafikdisplay angezeigten Menüs navigieren
kann.

Dabei stieß mir auf, dass die digitalen Bilderrahmen erheblich
billiger sind, als die darin enthaltenen Einzeldisplays. Hat jemand
eine Erklàrung dafür? Ist das wirklich so oder vergleiche ich da Äpfel
mit Birnen?

Zurück zu dem Gehàuse für die Grafikdisplays: Mein Gedanke war, dieses
flache Gehàuse einfach auf die Frontplatte eines weiteren Gehàuses zu
schrauben, das den steuernden Microcontroller samt
Peripherieelektronik beheimatet. Man bohrt einfach ein Loch in dessen
Frontplatte, durch das die Flachbandkabel von Display und Tasten
geführt werden. Das Loch wird dann vom Displaygehàuse verdeckt. So
hàtte man eine simpel zu verwirklichende Grundlage, jedes Geràt mit
einem menügeführten Bildschirm zu bedienen.

Da die Geràte nicht verkauft werden, ist der normalerweise unsichtbare
Stilbruch verkraftbar. Mit Ausnahme von fetten Ampereschaltern könnte
man sich in Zukunft gestaltende- und Verdrahrungsarbeiten an
(Aluminium) Frontplatten schenken.

Der digitale Bilderrahmen wàre möglicherweise eine (zudem billige)
Lösung. Man müsste ihn hierzu hinten öffnen und die Anschlüsse des
Displays an ein Flachbandkabel adaptieren. Leider kann man dem zu
kaufenden Bilderrahmen nicht ansehen, ob dies möglich wàre. Es blieben
noch die Tasten anzubringen, die aber wegen des breiten Rahmens sehr
weit von Ihrer Menübeschriftung auf dem Display entfernt wàren. Hat
jemand vielleicht eine Lösung für ein Displaygehàuse, möglichst mit
integrierten Tasten?

Nachdem auch die Textdisplays schon lange auf dem Markt sind, wundert
es mich eigentlich, dass die Elektronikhàndler keine solche Lösung
anbieten und sich jeder seine eigene Lösung basteln muss. Dabei gibt
es solche dünnen "Einfassungen" für Displays, wie der Blick auf
Handys, Routenplaner etc. zeigt, die zudem angesichts des
Gesamtpreises der Geràte fast nichts kosten.
 

Lesen sie die antworten

#1 Heiko Rompel
21/08/2008 - 19:05 | Warnen spam
wie wàre es mit sowas?
http://www.automation.siemens.com/h...-iwlan.htm

MfG
Heiko

Ähnliche fragen