Digitale Plattform von GLX wird LNG-Verkauf transformieren

24/10/2016 - 23:00 von Business Wire
Digitale Plattform von GLX wird LNG-Verkauf transformieren
Digitale Plattform von GLX wird LNG-Verkauf transformieren

Die internationale Branche für Flüssigerdgas (Liquefied Natural Gas, LNG) unternimmt heute mit dem Start einer neuen Online-Trading-Plattform für den Sektor einen entscheidenden Schritt nach vorne.

Dieser Smart News Release enthält Multimedia. Vollständige Veröffentlichung hier ansehen: http://www.businesswire.com/news/home/20161024005028/de/

GLX Founder and CEO Damien Criddle (Photo: Business Wire)

GLX Founder and CEO Damien Criddle (Photo: Business Wire)

Die globale LNG-Börse von GLX wird Auktionen von LNG-Frachten im Auftrag von Käufern und Verkäufern überall auf der Welt ermöglichen. Sie wird außerdem die Entwicklung transparenter regionaler Preismaßstäbe für den Rohstoff unterstützen.

Die Plattform wird für alle Käufer und Verkäufer von LNG offen sein, die mit einzelnen Frachten oder „Spot-Frachten” handeln.

Damien Criddle, Gründer und CEO von GLX, sagte, dass der LNG-Markt in den letzten Jahren erheblich gewachsen ist und etwa 75 Verkäufer und 75 Käufer am weltweiten Handel beteiligt sind. Damien Criddle konnte beobachten, dass es momentan keine effiziente Möglichkeit gibt, Käufer und Verkäufer zusammenzubringen. Die meisten Frachten werden auf gegenseitiger Basis zwischen Parteien gehandelt, die bereits Beziehungen unterhalten.

„Eine internationale Börse für LNG bedeutet, dass die Verkäufer überzeugt sein können, dass sie sich faire Marktpreise für ihre Spot-Frachten gesichert haben, statt sich nur auf ihre eigenen Marktinformationen und die Stärke ihrer Beziehungen zu verlassen”, sagte Damien Criddle.

„Schließlich können Käufer von LNG zu der Börse gehen und sich eine Fracht von irgendwo auf der Welt sichern. Dazu melden sie einfach ihr Interesse an und sorgen dafür, dass sie von einer Reihe von Händlern das Gebot mit dem besten Wert bekommen.

GLX wird ein höheres Maß an Transparenz für die Marktteilnehmer bieten sowie Käufern und Verkäufern von LNG größere Sicherheit bieten, dass ihre Spot-Frachten zum tatsächlichen Marktwert gehandelt werden.

Besonders wichtig ist, dass der LNG-Verkauf über GLX auf schnelle und einfache Weise abgewickelt werden kann.”

Die GLX-Plattform wurde von Fachleuten der LNG-Branche in Australien entwickelt, die die Chance gesehen haben, dass der LNG-Handel eine technologische Transformation durchläuft.

Die Entwicklung der Plattform wurde in Rücksprache mit einer Reihe von Verkäufern und Käufern in dem Sektor durchgeführt, deren Feedback beim endgültigen Konzept miteinbezogen wurde. GLX wird die Plattform in Singapur betreiben; die Auktionen werden jeweils entweder zu Singapurer oder Londoner Zeit stattfinden.

Die Parteien, die eine Auktion in die Wege leiten, stellen die Handelsbedingungen auf – unter anderem einen Mindestpreis –, und wählen die Gegenparteien aus, die sie zu der Auktion einladen möchten. Erfolgreiche Auktionen führen zu bindenden Verkaufsverträgen.

Kurzfristige Verkäufe machen jetzt fast 30 Prozent des globalen LNG-Handels beziehungsweise etwa 1200 Frachten pro Jahr aus.

Rob Cole, Chairman (Vorstandsvorsitzender) von GLX, sagte, das Unternehmen habe ausgiebig mit Mitwirkenden des LNG-Sektors, Kommentatoren aus der Branche und interessierten Regierungen Rücksprache gehalten, um eine Börse zu schaffen, die explizit weder auf irgendeinen Markt noch auf bestimmte regionale Interessen ausgerichtet ist.

„Wir haben versucht, eine wirklich unabhängige Plattform zu schaffen, die den Interessen sämtlicher Beteiligten dient und einen Markt darstellt, der auf den Realitäten von Angebot und Nachfrage basiert und auf einer fairen und transparenten Preisgebung aufbaut”, sagte Rob Cole.

„Die globale LNG-Branche hat sich genügend weit entwickelt, so dass sie jetzt auf eine digitale Plattform für Spot-Verkäufe ziehen kann, die dem Wachstum bei Angebot und Nachfrage gerecht wird.

Andere, global gehandelte Waren wie Kohle und Eisenerz sind bereits auf Online-Plattformen gezogen. Unserer Ansicht nach ist es daher an der Zeit für die LNG-Branche, diese Technologie zu begrüßen.”

Die zugelassenen LNG-Unternehmen werden jetzt Tests mit der Plattform durchführen, damit sie sich auf jeden Fall mit deren Funktionsweise auskennen, bevor der Live-Handel beginnt. Der Handel auf der Plattform beginnt wahrscheinlich Anfang 2017.

Hinweis für Medien: Damien Criddle, Gründer und CEO von GLX, wird auf einer Pressekonferenz für Interviews zur Verfügung stehen. Die Pressekonferenz findet am 25. Oktober 2016 um 16:00 im Interview-Raum auf der Singapore International Energy Week im Marina Bay Sands Expo and Convention Centre statt.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

GLX
Roger Martin, +61 413 018 674
roger.martin@glx-lng.com


Source(s) : GLX

Schreiben Sie einen Kommentar