Digitalisieren von Rollfilmnegativen

14/12/2014 - 19:13 von Udo Dawid | Report spam
Hallo,

ich möchte eine Handvoll 6x9 und 6x6 Negative Digitalisieren.
In Ermangelung eines Durchlichtscanners habe ich die Negative auf ein
Leuchtpult gelegt und durch eine Glasscheibe und mit einer Canon 600D
fotografiert.
Die Ergebnisse sind nach einer Bearbeitung befriedigend.

Leider spiegelt sich durch den exakt senkrechten Aufbau die Front des
Objektives in dem aufgenommenen Bild.
Gibts da einen Trick?
Meine erste Idee wàre, leicht schràg auf das Negativ fotografieren und
dann perspektivisch entzerren. Oder geht das auch einfacher?

Danke schon mal

Udo
 

Lesen sie die antworten

#1 Jochen Petry
14/12/2014 - 19:25 | Warnen spam
Am 14.12.14 19:13, schrieb Udo Dawid:
Hallo,

ich möchte eine Handvoll 6x9 und 6x6 Negative Digitalisieren.
In Ermangelung eines Durchlichtscanners habe ich die Negative auf ein
Leuchtpult gelegt und durch eine Glasscheibe und mit einer Canon 600D
fotografiert.
Die Ergebnisse sind nach einer Bearbeitung befriedigend.

Leider spiegelt sich durch den exakt senkrechten Aufbau die Front des
Objektives in dem aufgenommenen Bild.



Warum? Wenn nur durch das Licht durch das Negativ in Richtung Objektiv
fàllt, sollte nix passieren.

Gibts da einen Trick?



Kein Trick, nur sauberer Aufbau.

Als erstes würde ich eine Maske für die Negative benutzen, vier Stück
schwarze Pappe reichen, um das restliche Leuchtpult abzudecken.
Ansonsten alle weiteren Lichtquellen ausschalten.
Also zur Not das ganze im Dunklen betreiben.

Meine erste Idee wàre, leicht schràg auf das Negativ fotografieren und
dann perspektivisch entzerren. Oder geht das auch einfacher?



Ja, siehe oben.

bis dàhmnàxt
jochnr

http://www.jochen-petry.de/
Photo Blog: http://www.jochen-petry.de/aktuelles/

Ähnliche fragen