Dimmbare Leuchtstoffröhren-EVGs: Praktische Nachteile?

14/01/2013 - 12:19 von Ralph Aichinger | Report spam
Leuchtstoffröhren scheinen ja angesichts der überall
immer stàrker verbreiteten LED-Beleuchtung schon fast
"old school" zu werden, aber ich würde mir dennoch
gerne eine solche Lampe basteln, die per Microcontroller
angesteuert, gedimmt etc. werden kann.

Und dabei habe ich zuerst folgende grundlegende Frage:

Habe ich prinzipbedingt Nachteile beim Dimmen per
EVG von Leuchtstoffröhren? Ist das was àhnliches
wie die PWM-Ansteuerung von LEDs, also ein rasches aus/einschalten?

Flimmert da was, wenn man mit der Intensitàt runtergeht?
Ändert sich die Farbtemperatur nennenswert?
Hat man dabei eine (praktisch relevante, drastische)
Lebensdauerverkürzung oder (deutlich) geringer Effizienz?
Gibt es Limits wie schnell man diese Dimmer hochfahren
darf, die in der Praxis zum Problem werden (z.B. nicht in
von 10 auf 100% in unter 2 Sekunden)?

Mit anderen Worten: Spricht in der Praxis was gegen
das Konzept dimmbare Leuchtstoffröhre am EVG, wenn man
ein gutes EVG kauft (Osram, Philips, ...)?

Zur Ansteuerung gibt es ja anscheiend zwei dominante
Konzepte, nàmlich "1-10V" und DALI, wobei ich glaube,
daß mir letzteres einstweilen zu komplex ist, wàhrend
für ersteres haufenweise Schaltungen in allen Varianten
existieren. Seht ihr das auch so, daß man mit "1-10V"
eigentlich nichts falsch machen kann?

Und: Ich nehme mal an, man braucht zusàtzlich noch ein
Relais, um das ganze von der unteren "Dimmgrenze" weg
abzuschalten, oder macht das das EVG von sich aus, wenn
man eine gewisse Helligkeit unterschreitet (so daß wirklich
die Röhre ganz aus ist und auch nicht sinnlos Strom verbraten
wird, außer eventuell minimal in der Steuerung)?

TIA
/ralph
 

Lesen sie die antworten

#1 Matthias Weingart
14/01/2013 - 12:48 | Warnen spam
Hab da ne 60W Röhre, die mit Poti gedimmt wird (OSRAM EVG:1-10V); es flimmert
gedimmt nicht anders wie im hellen Zustand (es flimmert eigentlich gar
nicht). Allerdings àndert sich die Lichtfarbe sichtbar (827, wird irgendwie
fahler, man gewöhnt sich aber schnell dran). Man kann mit dem Poti nicht auf
"aus" gehen - es gibt da ne Mindesthelligkeit, du brauchst also noch nen
Relais. Zur Lebensdauer kann ich nix sagen, ausser, dass die Röhre schon
knapp 10 Jahre so betrieben wird (ist aber selten an).

M.

Ähnliche fragen