Displaykabelfolie bei Taschenrechner

31/01/2011 - 18:16 von RA Dr.M.Michael König | Report spam
Hallole,
nun hat sich innerhab weniger Tage auch der zweite dank großem Display
und Tasten (="seniorengerecht") "liebgewonnene" Taschen-/Tischrechner
varabschiedet, und zwar, wie in Blick in die Innereien zeigt, aufgrund
eines nicht mehr richtig auf dem Display haftenden Folienkabel.
Offenbar ist dieses auf den Kontakten des Displayglases(?) aufgeklebt
und der Klabe hat seine Haftwirkung verloren. Ist bekannt, wie/ob sich
das reparieren làßt?

mfg, Dr.K.
RAuN Dr. M. Michael König * Anwaltskanzlei Dr. König & Coll.
D-65843 Sulzbach/Ts. * Antoniter-Weg 11
D-60594 Frankfurt a.M. * Metzlerstraße 21
nginfo-at-drkoenig.de [ersetze "-at-" durch "@"] * www.drkoenig.de
 

Lesen sie die antworten

#1 MaWin
31/01/2011 - 18:40 | Warnen spam
"RA Dr.M.Michael König" schrieb im Newsbeitrag
news:

Ist bekannt, wie/ob sich das reparieren làßt?



Ja, mit Hitze, aber nur fachgerecht.

D.h. nicht mit der ungeregelten Lötkolbenspitze drüberrutschen,
sondern erst mal das Display komplett erwàrmen, so auf 50 GradC,
dann einen heissen, so 80 GradC sollen reichen aber es gibt
wohl unterschliedlichen Kleber, der neuere wird mehr Hitze
benötigen, Gegenstand über die komplette Breite auf das
Folienkabel pressen. Dabei gleichmàssig Druck ausüben. Das
Display sollte auf einer Unterlage liegen, die den Druck aushàlt,
ohne zu verbiegen, sonst bricht das Glas.

Keine Ahnung, was du da hast, eventuell eine Aluplatte auf einer
Heizung (50 GradC) und ein in kochendes Wasser gehaltenes Aluprofil.
Manfred Winterhoff

Ähnliche fragen