Distributionen, Software und Kompatibilität

29/05/2008 - 00:06 von Henning Bredel | Report spam
Hallo NG,

wenn mir die System Requirements einer Software sagen, dass
für Linux nur

1) Red Hat Enterprise Linux AS/ES 4.0, bzw.
2) SUSE Linux Enterprise Server 9.0

unterstützt werden, stelle ich mir als Nicht-Linux-Freak die Frage,
in wie weit Inkompatibilitàten z.B. zu einer Debian Distribution auf-
treten können.

Im Worst Case wahrscheinlich: "Làuft gar nicht". Kann ich im Vor-
feld abschàtzen, was an Problemen auf mich zukommen kann?
Vielleicht wenn man jetzt erstmal ein konkretes Beispiel nimmt,
wie hier Red Hat und Debian (wahrscheinlich spielt da auch die
Versionen eine erhebliche Rolle) . . .

Gibt es da Eckpfeiler, die ich beachten sollte, wenn ich einfach
mal testen will, ob die Software làuft (meinetwegen auch nur den
einen: GAR NICHT!!)

Mich würde eure Meinung und auch eure Erfahrungen in dem
Bereich interessieren.

Beste Grüße

Henning
 

Lesen sie die antworten

#1 Marc Stürmer
29/05/2008 - 00:40 | Warnen spam
Henning Bredel wrote:

unterstützt werden, stelle ich mir als Nicht-Linux-Freak die Frage,
in wie weit Inkompatibilitàten z.B. zu einer Debian Distribution auf-
treten können.

Im Worst Case wahrscheinlich: "Làuft gar nicht". Kann ich im Vor-
feld abschàtzen, was an Problemen auf mich zukommen kann?



Es gibt Sachen, die man einfach nachschauen kann, wie z.B. mal mit ldd
schauen, ob er irgendwelche shared libraries vermisst, die Distribution A
hat, aber B nicht in der passenden Version usw.

Andere Sachen mögen da dann schon subtiler sein.

Man kann es natürlich probieren und manche haben auch damit Erfolg.

Aber es ist zumindest wenn man Löhnware in einem unternehmenskritischen
Umfeld einsetzen will nichts, was man machen sollte, da dann u.U. der
Hersteller keinen Support für sein Produkt gibt mit dem Hinweis, dass es ja
in einer unzertifizierten Umgebung eingesetzt wird.

Ähnliche fragen